Auktion Kunsthandwerk und Skulpturen

» zurücksetzen

Seltene romanische Schnitzfigur einer Madonna mit Kind
Detailabbildung: Seltene romanische Schnitzfigur einer Madonna mit Kind
Detailabbildung: Seltene romanische Schnitzfigur einer Madonna mit Kind

637
Seltene romanische Schnitzfigur einer Madonna mit Kind

Höhe: 79 cm.
Südfrankreich, 14. Jahrhundert.

Katalogpreis € 9.000 - 10.000 Katalogpreis€ 9.000 - 10.000  $ 9,900 - 11,000
£ 8,100 - 9,000
元 64,530 - 71,700
₽ 749,700 - 833,000

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Die Figurengruppe in ruhigen, kräftig kompakten Formen vorgeführt. Maria in rotem Kleid mit blauem Mantel thronend, in symmetrischem Aufbau sitzend vorgestellt, das Gesicht dem Betrachter zugewandt, gerahmt von seitlich herabziehendem Kopftuch mit darübergestellter, kompakter Krone mit vier hochziehenden, abgeflachten Spitzen. Beide Arme nach vorne gerichtet, im linken hält sie das auf ihrem linken Knie sitzende Jesuskind. Der Knabe in ein langes, rot gefasstes Kleid gehüllt, mit aufrechtem Oberkörper und leicht angezogenen Knien in diagonaler Sitzstellung, zur Seite blickend. Beachtenswert ist die Spannung, die aus dem Kontrast zwischen den kompakten Körperformen und dem dagegen äußerst fein gestalteten Gesichtsausdruck der beiden Figuren resultiert. Die Augenbrauen hochgezogen, die Augen mit mandelförmigem, scharfem Schnitt, ebenso die Lippen in feiner, sensibler Weise wiedergegeben. Die Fassung unter mehrfacher Überarbeitung wohl weitgehend erhalten und restauratorisch eingestimmt. Der Stil der Spätromanik zeigt sich in den schon leicht in Spitzbogen übergehenden Falten unterhalb des Knies, aber auch der Faltenlage des Kopftuches. Hinten gehöhlt, die beiden Arme des Kindes sowie der rechte Unterarm der Maria fehlen. (811901)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe