Wednesday, 26 September 2018

Auction Furniture & Interior

» reset

Sehr großer antiker Tabriz
Detailabbildung: Sehr großer antiker Tabriz
Detailabbildung: Sehr großer antiker Tabriz
Detailabbildung: Sehr großer antiker Tabriz
Detailabbildung: Sehr großer antiker Tabriz

133
Sehr großer antiker Tabriz

465 x 310 cm.
ca. 430.000 Knoten pro Quadratmeter.
Florhöhe: 5 mm.
Tabriz, Nordwest-Persien, 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Catalogue price € 30.000 - 50.000 Catalogue price€ 30.000 - 50.000  $ 32,700 - 54,500
£ 26,400 - 44,000
元 234,900 - 391,500
₽ 2,114,700 - 3,524,499

 

Kette: Baumwolle, S-Drehung, 5fach gezwirnt, ungefärbt, weiß

Schuss: Baumwolle, S-Drehung, 4fach gezwirnt, ungefärbt, weiß; gefärbt, hell- bzw. Wasserblau, zwei Schüsse, 1. gerade, 2. gewellt.

Flor: Wolle, Z-Drehung, 2fach, ungezwirnt.

Knoten: Sy2 (sog. Giodes-bzw. Türkischer Knoten), 90 Grad geschichtet, Höhe 65, Breite 62 auf jeweils 10 cm.

Oberkante: ca. 0,8 cm breiter hellblauer Soumak - Webkante aus Baumwolle und in drei Reihen. Fransen geflochten.

Unterkante: Wie Oberkante, nur zwei Soumakreihen.
Seitenkanten: Runder und dunkelroter Woll- Schirasi um mehrere Kettfäden.

Farben: 10 Stück: Rot, Rosa, Orangebeige, Dunkelgelb, Schwarzblau bis Dunkelblau, Blau, Hellblau, Grün, Hellgrün, Elfenbein.

Rotes Mittelfeld mit ovales gelbes konzentrisch gestaltetes Medaillon mit vier Ansätzen oben und unten. Zentrales blaues Rauten-Medaillon mit kreuzförmiger Arabesken-Palmette in der Mitte. In Bordüre große gelbgrundige Eckmotive gestellt. Rotgrundige Hauptbordüre mit gebogener und unterbrochener Wellenranke aus Wolkenbändern. Dekoration der Bordüre durch alternierend angeordnetes Phoenixpaar, die um eine Palmette angeordnet sind, bzw. zwei Palmetten, die durch ein Gitter von Rankenwerk miteinander und mit weiteren Blüten verbunden sind.
Expertise:
Ein Gutachten der Galerie Azadi, Hamburg, vom 18. März 1988 liegt in Kopie vor. Der Wert wird hier mit DM 360.000 - 400.000 angegeben.

Anmerkung:
Zum Prinzip der Bordüre siehe der sog. Chelsea Carpet im Victoria and Albert Museum, London.
(1160635) (13)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.