X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Friday, 20 September 2002

Auction September Auction Part II.

» reset

 Sechs Armlehnsessel von hohem historischen Rang aus dem Besitz des französischen Kaisers

1299
Sechs Armlehnsessel von hohem historischen Rang aus dem Besitz des französischen Kaisers

Napoleon III., Charles Louis Napoleon-Bonaparte (1808 - 1878). Seltener Satz von sechs Armlehnsesseln in Mahagoni mit den originalen Sitzbezügen in Samtvelours mit Brokatstickerei. Am Rücken die Initiale "N" im Lorbeerkranz. Die Sessel im strengen späten Empirestil gebaut. Hohe, gerade, leicht nach hinten gewölbte Rückenlehnen, aus deren Seitenrahmen gerade, rundstabförmige Armlehnen vortreten, die mit je einer geschnitzten Akanthusblattvolute aus dem Fußpfeiler aufruhen. Die Füße darunter im oberen Teil volutiert, an der Fußspitze in Löwentatzen auslaufend. Dazwischen segmentbobig vorgewölbte, glatte mit einem feinen Randprofil versehene Sitzzarge. Die Sitzfläche leicht trapezförmig nach hinten sich verjüngend. Die rückwärtigen Beine säbelförmig nach hinten geführt. Die hohen Lehnen von der Seite her als s-bogig gekurvt zu sehen. Die Ansätze der Armlehnen an der Rückenlehnenwange ebenfalls in plastischem Akanthusblatt geschnitzt. Die Polstereinsätze der Rückenlehne wie der Sitzflächen jeweils mit einer Bordure gerahmt, darin Punkte und Sterne im Wechsel aufgestickt. In der Mitte ein großes mit der Schleife gebundenes Lorbeerkranzgebinde, darin der Großbuchstabe "N". Auf dem Sitz vierpassig zusammengefügte Palmetten, ebenfalls in Brokatstickerei. Die Bezüge sämtlich original und unrestauriert, daher altersbedingt mit Verschleißspuren. Die ursprünglich wohl beige-grüne Färbung des Samtvelour inzwischen zu dunkelbeige verblasst. Am Lehnenabschluss jeweils feuervergoldete Bronze gegossene Applikationen: Dionysos-Maske zwischen seitlichen, durchbrochenen Efeublatt-Palmetten. Das Mahagoniholz feinporig, von ausgesuch-ter Qualität und entsprechend guter Erhaltung, ehemals Hochglanz poliert. Sitzpolster und Rückenpolsterung herausnehmbar. Die Rücklehnenpolsterung an der Rückseite mit drehbaren kleinen Verschlussscharnieren besetzt. Diese noch sämtlich original erhalten. Die Sessel sind wohl Teil eines Mobiliars, gefertigt für Charles Louis Napoleon-Bonaparte (1808 Paris - 1873 Kent). Der Regent wurde 1848 vom Parlament zum Präsidenten Frankreichs gewählt, war ab 1852 Kaiser Napoleon III. von Frankreich. Die Sitzmöbel sind von hohem historischen Rang und von äußerster Seltenheit, vor allem in dieser Zusammensetzung eines Sechsersatzes. H.: 115 cm. Vordere Breite: 60 cm. T.: 60 cm. Frankreich, kurz nach 1852. (382531)

Catalogue price € 42.000 - 50.000 Catalogue price€ 42.000 - 50.000  $ 46,620 - 55,500
£ 35,280 - 42,000
元 328,020 - 390,500
₽ 2,968,980 - 3,534,500

 

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.