Friday, 17 September 2010

Auction Art Auction Part III

» reset

Schnitzfigur einer Heiligen Anna mit der Heiligen Maria
Detailabbildung: Schnitzfigur einer Heiligen Anna mit der Heiligen Maria
Detail images:  Schnitzfigur einer Heiligen Anna mit der Heiligen Maria

Lot 2503 / Schnitzfigur einer Heiligen Anna mit der Heiligen Maria

Detail images: Schnitzfigur einer Heiligen Anna mit der Heiligen Maria

2503
Schnitzfigur einer Heiligen Anna mit der Heiligen Maria

Höhe: 85 cm.
Breite: 27,5 cm.
Wohl Italien, 15. Jahrhundert.

Catalogue price € 7.000 - 9.000 Catalogue price€ 7.000 - 9.000  $ 7,909 - 10,169
£ 5,950 - 7,650
元 53,060 - 68,220
₽ 507,780 - 652,860

 

Die Heilge Anna thronend wiedergegeben, der Körper aufrecht, der Kopf leicht zur Seite gewandt, bedeckt mit einem Kopftuch, das über die Schultern herabfällt. Der Mantel mit einer Spange zusammengehalten, darunter tritt das in Falten wiedergegebene Kleid mit Gürtel hervor, während der Mantel sich über die Kniepartie bis zum Boden herabzieht, mit zentralen Schüsselfalten. Die rechte Hand vorgestreckt, einen (verlorenen) Gegenstand haltend, wohl ehemals ein Blütenstängel. Mit der linken Hand hält sie die stehende Figur der kindlich wiedergegeben Maria, die ihrerseits in der linken Hand eine Taube - Symbol der Weihe im Tempel - hält. Die kindliche Maria in ein bis zum Boden geführtes Kleid gehüllt, mit darüber gelegtem Mantel. Die Thronwangen seitlich gerade geschnitten. Die alte, originale Fassung in großen Teilen erhalten, jedoch altersbedingt berieben und partiell, vor allem im Bereich der Gesichter, erneuert. Der mitgeschnitzte, kurze Sockel vierseitig, an den Ecken die Fußspitzen hervortretend. Die Figur von unten gänzlich gehöhlt, hinten geschlossen, lediglich ein (späterer) Einschnitt erlaubt den Blick ins Innere. Das Holz altersbedingt im Inneren der Figur stark patiniert und verwittert. Außen durch den Schutz der Fassung gut erhalten, unter der Fassung ein Leinenbelag erkennbar. Rest. Erg. (790635)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.