Auction December Auction Part II.

» reset

Salon-Ameublement aus höfisch-wittelsbachischem Besitz von Prinz Adalbert von Bayern, München, um 1740.

1492
Salon-Ameublement aus höfisch-wittelsbachischem Besitz von Prinz Adalbert von Bayern, München, um 1740.

Bestehend aus einer kleine zweisitzigen Bank und drei Fauteuil. Buchenholz mouluriert und feinst geschnitzt mit Rocailien und Blatt Dekor, vergoldet.Die Beine geschweift, unten eingerollt, an den Armlehnstützen Akanthusblätter. Die Lehnen überhöht mit einer C-bogig eingefassten Blüte. Gestelle vergoldet. Lehnen und Sitze sowie die Armlehnen mit kurzen Polsterstücken. An der Polsterunterseite aufgeklebte Inventarzettel mit gedruckter und handschriftlicher Aufschrift: "Ein Eigentum SKH (seiner köngilichen Hoheit) Adalbert von Bayern..." Prinz Adalbert von Bayern hatte sein Münchner Stadtpalais am heutigen Europaplatz in Bogenhausen, dem Friedensengel gegenüber. H.: 93 cm, Banklänge: 125 cm. München, um 1740. (4022714)

Catalogue price € 26.000 - 31.000 Catalogue price€ 26.000 - 31.000  $ 31,200 - 37,200
£ 23,400 - 27,900
元 200,720 - 239,320
₽ 2,240,940 - 2,671,890

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe