Wednesday, 16 June 2010

Auction Russian Art

» reset

Russisches Prunk-Evangeliar, St. Petersburg, 19. Jahrhundert
Detailabbildung: Russisches Prunk-Evangeliar, St. Petersburg, 19. Jahrhundert
Detailabbildung: Russisches Prunk-Evangeliar, St. Petersburg, 19. Jahrhundert
Detailabbildung: Russisches Prunk-Evangeliar, St. Petersburg, 19. Jahrhundert
Detailabbildung: Russisches Prunk-Evangeliar, St. Petersburg, 19. Jahrhundert
Detailabbildung: Russisches Prunk-Evangeliar, St. Petersburg, 19. Jahrhundert
Detailabbildung: Russisches Prunk-Evangeliar, St. Petersburg, 19. Jahrhundert
Detailabbildung: Russisches Prunk-Evangeliar, St. Petersburg, 19. Jahrhundert
Detailabbildung: Russisches Prunk-Evangeliar, St. Petersburg, 19. Jahrhundert

955
Russisches Prunk-Evangeliar,
St. Petersburg, 19. Jahrhundert

Maße: 48 x 35 x 8 cm.
Ca. 10 Kg.
Meistermarke, 84er Silbermarke, St. Petersburg, 1883.

Catalogue price € 30.000 - 40.000 Catalogue price€ 30.000 - 40.000  $ 32,700 - 43,600
£ 26,400 - 35,200
元 234,900 - 313,200
₽ 2,114,700 - 2,819,600

 

Großes Evangeliar gedruckt in schwarzen und roten Lettern.Text-Ornamentbordüren. Stiche auf vier Seiten mit den Darstellungen der vier Evangelisten. Dreiseitiger Goldschnitt. Gebunden in Silberrücken mit reichem, getriebenem Dekor sowie fünf hochovalen Medaillons mit Emailmalerei-/Porzellan-Plaketten (teilweise Abplatzungen am Rand). Dargestellt sind die vier Evangelisten: Matthäus mit dem jungen Menschen, Markus mit dem Löwen, Lukas mit dem Stier und Johannes mit dem Adler. Alle vier gelten als Autoren der vier biblischen Evangelien und sind jeweils symbolisch geflügelt dargestellt. Silberschließen mit feinen Ornamenten. Die Medaillons sind umgeben von reichem Steinbesatz in Brillantfarben, in Grün und Rot. Der Buchrücken ebenfalls Silber mit feinen Dekorelementen. Die Rückseite des Buches mit vier tragenden Stützen in Knaufform. Großes zentrales Hochoval mit der Darstellung des Christus Pantokrator in tiefer Landschaft mit Kirche und Wolken mit Cherubinen. (7814615)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.