Friday, 7 December 2001

Auction December Auctions Part I.

» reset

Robert Jaques Francois Faust Lefèvre 1755 Bayeux - 1830 Paris

186
Robert Jaques Francois Faust Lefèvre 1755 Bayeux - 1830 Paris

FÜRSTIN PAULINE BONAPARTE UND FÜRST CAMILLO BORGHESE ALS "APOLLO UND DAPHNE" Das Gemälde ist - wie in Ausstattungszyklen von Residenzen üblich - eine mythologisierte Darstellung des französisch- italienischen Fürstenpaares, das auf die Lebensumstände der Dargestellten Bezug nimmt. Pauline Bonaparte (1780-1825), die geistvolle "Skandalschwester" Napoleons wurde 1803 mit dem Fürsten von Rom, Camillo Borghese vermählt, entzog sich jedoch den ehelichen Pflichten und kehrte erst kurz vor ihrem Tode zu ihrem Gemahl zurück. Diese einzige "Begegnung" wurde im Bild durch das mythologische Gleichnis mit "Apollo und Daphne" symbolhaft wiedergegeben.: die Nymphe Daphne, die vor Apollo flieht, "verwandelt" und entzieht sich bei der Berührung. Hier ist auch ein Bezug auf die im Palazzo Borghese befindliche berühmte Marmorgruppe von Bernini des selben Themas hergestellt worden. Das Staatsportrait der Pauline Bonaparte von Lefèvre befindet sich in Versailles, weitere Bilder dieses französischen Hofmalers im Louvre, im Palazzo Pitti, im Museum Caen, sein Bildnis Napoleons im Museum of Fine Arts in Boston. Unser Gemälde ist in dem mehrsprachig erschienenen Standardwerk "Klassizismus und Romantik", herausgegeben von Rolf Tomann, Köln, 2000 auf den Seiten 214-215 abgebildet, vom Autor dem Werk des Malers eingeordnet und ausführlich beschrieben. Öl/Lwd. 119 x 105 cm. (96451)

Catalogue price € 43.000 - 52.000 Catalogue price€ 43.000 - 52.000  $ 46,870 - 56,680
£ 37,840 - 45,760
元 336,690 - 407,160
₽ 3,031,070 - 3,665,479

 

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.