Saturday, 26 March 2011

Auction Sculpture and Works of Art

» reset

Reliefplatte mit vielfigürlichen religiösen Darstellungen
Detailabbildung: Reliefplatte mit vielfigürlichen religiösen Darstellungen
Detailabbildung: Reliefplatte mit vielfigürlichen religiösen Darstellungen
Detailabbildung: Reliefplatte mit vielfigürlichen religiösen Darstellungen
Detailabbildung: Reliefplatte mit vielfigürlichen religiösen Darstellungen
Detailabbildung: Reliefplatte mit vielfigürlichen religiösen Darstellungen
Detailabbildung: Reliefplatte mit vielfigürlichen religiösen Darstellungen

635
Reliefplatte mit vielfigürlichen religiösen Darstellungen

67 x 147 cm.
Bremen, zweite Hälfte 16. Jahrhundert.

Catalogue price € 22.000 - 24.000 Catalogue price€ 22.000 - 24.000  $ 23,980 - 26,160
£ 19,360 - 21,120
元 170,940 - 186,480
₽ 1,865,160 - 2,034,720

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Vorderfront einer sog. Bremischen Truhe. Ganzflächig, figürlich und landschaftlich beschnitzt, nach dem Thema „Gesetz und Gnade des Evangeliums". Im Zentrum ein mächtiger Baum mit nach links abgestorbenen Ästen, nach rechts hin belaubten Zweigen, was auf die Deutung der Bibeleinteilung in vergangenes, Altes und aufblühendes, Neues Testament hinweisen soll. Demnach ist die Gruppe links dem Thema des Alten Testamentes zugewiesen, am linken Bildrand beginnend mit Adam und Eva unter dem Paradiesbaum mit Schlange, der „Erhebung der ehernen Schlange" durch Moses in der Wüste Sinai mit Zelten, wobei die Gestalt des Moses auf die Schlange am Pfahl weist. Als symbolische Vorausschau gedeutet „Wer sie ansieht und glaubt, ist gerettet" - im Hinblick auf das rechts stehende Kreuz mit Corpus Christi. Links des zentralen Baumes ist der Prophet Jesaja zu sehen, dessen Prophezeihungen im christlichen Bereich auf Jesus umgedeutet wurden. Rechts Johannes der Täufer, unterhalb des Kreuzes Hirten auf einem Fels, im Hintergrund Jerusalem mit dem Tempel Salomonis und Grabeskirche sowie die Verkündigung an die Hirten. Am rechten Rand Jesus als Salvator mundi mit Fahne auf einer Teufelsgestalt stehend, mit Auferstehungssymbol, darüber Maria neben dem Lamm Gottes. Am Oberrand unvollständig geschnitzte Inschrift „T-D-WELT GELEVET DAT HE SINEN ENIGEN SONE GAV UP VP DAT ALLE." (Die Welt, dass er seinen einzigen Sohn aufgab). Im Geäst des mittleren Baumes eine bärtige Fratze, deren Maul als Schlüsselöffnung ausgebildet ist.

Literatur:
Ernst Grohne, Die Bremischen Truhen mit reformatorischen Darstellungen und der Ursprung ihrer Motive in: Schriften der Bremer wissenschaftlichen Gesellschaft, Reihe D, Abhandlungen und Vorträge, Bremen 1936.
Heimo Reinitzer, „Gesetz und Evangelium, Über ein reformatorisches Bildthema, seine Tradition, Funktion und Wirkungsgeschichte, Band I: Text Band II Abb. Hamburg, Christians Verlag 2006. Mit mehreren Abbildungen entsprechender Bremer Truhen. Eichenholz, bräunlich gebeizt. (812103)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe