Auktion Möbel

» zurücksetzen

Reich intarsierte Neorenaissance-Vitrine
Detailabbildung: Reich intarsierte Neorenaissance-Vitrine
Detailabbildung: Reich intarsierte Neorenaissance-Vitrine
Detailabbildung: Reich intarsierte Neorenaissance-Vitrine
Detailabbildung: Reich intarsierte Neorenaissance-Vitrine
Detailabbildung: Reich intarsierte Neorenaissance-Vitrine

185
Reich intarsierte Neorenaissance-Vitrine

Höhe: 212 cm.
Breite: 104 cm.
Tiefe: 59 cm.
19. Jahrhundert.

Aufbau in massivem Nussholz unter Verwendung von Zierhölzern wie Mahagoni, Ahorn und Einlagematerialien wie Ebenholz und Elfenbein. Der Aufbau zweiteilig: Unterbau als Konsole mit gerade durchziehender Rückwand und schräggestellten, S-bogig geschwungenen Beinen mit Löwentatzenfüßen und vollplastisch geschnitzten Frauenköpfen unter Voluten- und Kämpferplatten. Zwischen Beinen und Rückwand geschweift geschnittene Abstellplatte. Die Ecken schräggestellt, der Aufsatz dreiseitig verglast, an den Ecken geschnitzte Fabeltiere als Hermenbüsten, tragen das obere Gebälk. Oberer Abschluss durch eine Balustradengalerie, die Baluster in Elfenbein mit Dreiecksgiebel über einer gravierten Elfenbeinbildplatte mit graviertem Maskaron. Das Möbel ganzheitlich im maurisch orientierten Renaissance-Dekorationsstil, intarsiert mit Stern- und Rosettenmotiven und Arabeskenblüten auf dem Zwischenbrett. Hervorgehoben ist das Elfenbeinbild an der Frontschublade, dunkel gerahmt mit Halbrundbogen und Gravur mit Darstellung zweier Landsknechte. Schlüssel vorhanden. (840531)

Katalogpreis € 7.000 - 9.000 Katalogpreis€ 7.000 - 9.000  $ 7,700 - 9,900
£ 6,300 - 8,100
元 50,190 - 64,530
₽ 583,100 - 749,700

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe