Auction Libraries and books

» reset

Reich illustriertes Werk ├╝ber Uhren
Detailabbildung: Reich illustriertes Werk ├╝ber Uhren
Detailabbildung: Reich illustriertes Werk ├╝ber Uhren
Detailabbildung: Reich illustriertes Werk ├╝ber Uhren
Detailabbildung: Reich illustriertes Werk ├╝ber Uhren
Detailabbildung: Reich illustriertes Werk ├╝ber Uhren
Detailabbildung: Reich illustriertes Werk ├╝ber Uhren
Detailabbildung: Reich illustriertes Werk ├╝ber Uhren
Detailabbildung: Reich illustriertes Werk ├╝ber Uhren
Detailabbildung: Reich illustriertes Werk ├╝ber Uhren

1039
Reich illustriertes Werk ├╝ber Uhren

Gaupp, Johannes. Gnomonica mechanica universalis, oder die sehr deutlich und leicht vorgelegte allgemeine Mechanische Sonnen-Uhr-Kunst... 3 Teile mit 3 Titelbl├Ąttern in 1 Band. Lindau bzw. Frankfurt und Leipzig, Egg f├╝r Wohler bzw. Selbstverlag, 1708-20. Circa 20,5 x 16,5 cm. Gestochener Titel, 11 Bll., 343 SS., 1 Bl.; gest. Titel, 2 Bll., 111; 46 SS. Tabellen; 80 SS., 61 Kupfertafeln. Leder der Zeit mit R├╝ckenvergoldung.

Catalogue price ÔéČ 2.200 - 2.600 Catalogue priceÔéČ 2.200 - 2.600  $ 2,640 - 3,120
£ 1,980 - 2,340
元 16,962 - 20,046
₽ 198,638 - 234,754

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Poggendorff I, 853. Das seltene Hauptwerk Gaupps (1667 - 1738), der in Lindau ein eigenes Observatorium betrieb und sich eingehend mit Astronomie und Gnomonik besch├Ąftigte. Er ÔÇ×wurde bekannt durch seine B├╝cher ├╝ber Sonnenuhren. Seine Erfindung sind wohl die w├╝rfel- und prismenf├Ârmigen Blocksonnenuhren mit Einstellung auf verschiedene Polh├Âhen" (Zinner). Hier die ersten beiden Teile in dritter Auflage von 1720, die ÔÇ×Tabulae gnomonicae" in erster Ausgabe von 1708. Ohne das Blatt ÔÇ×Bericht an den Buchbinder", sonst komplett mit allen 61 Kupfertafeln, die sehr selten vollst├Ąndig anzutreffen sind, da sie offenbar ├╝ber l├Ąngere Zeit hinweg in Lieferungen erschienen und teils auch gar nicht zum Einbinden gedacht waren, sondern zur Herstellung von Instrumenten auf Holz aufgeleimt werden sollten. Besonders sch├Ân sind die Darstellungen der verzierten Prachtuhren mit fig├╝rlichen Ornamenten. Etwas gebr├Ąunt, teils fleckig, ein Blatt mit alt hinterlegtem Papierfehler (geringer Buchstabenverlust). Etwas berieben, ein Gelenk leicht angeplatzt aber solide. Insgesamt sch├Ânes Exemplar mit allen Kupfern. (790588)

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe