X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are tecnically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Friday, 6 December 2002

Auction December Auction Part I.

» reset

Portaluhr

1334
Portaluhr

Aufbau in ebonisiertem Holz mit Alabaster-Säulen. Quergelegter, in der Front senkrecht geriefter Sockel auf vier gequetschten Alabaster-Kugelfüßen. Darüber je zwei freigestellte Säulen in Alabaster, die einen Architrav mit Metopen tragen. Das Uhrwerk im Architrav eingehängt, darüber Bekrönung in Form eines geschweiften Aufsatzes mit abschließender Vase in Alabster mit Bronzezier. An den ebonisierten Teilen belegt mit geschnitzten, gesägten und ziselierten Perlmuttauflagen in Form von Rosetten und verschlungenem Blattwerk. Weißes Emailzifferblatt mit römischen Zahlen, das Zifferblatt eingefasst von einem Messingrahmen in Empireziselierung. Die Kapitelle ebenfalls in ziseliertem Messing. Pendel mit Fadenaufhängung. Viertel-, Halb- und Stundenschlagwerk auf zwei Glocken. Schlüssel vorhanden. Im Gehäusekasten alter Papier-Reparaturzettel mit Datierung 1890. Stark besch. Nicht funktionsfähig. Ein-Tages-Werk mit Fadenaufhängung. 4/4-Schlag auf Glocken. Glocken nachträglich. H.: 63 cm. Mitte 19. Jhdt. (401038)

Catalogue price € 70 - 90 Catalogue price€ 70 - 90  $ 76 - 98
£ 61 - 79
元 548 - 704
₽ 4,934 - 6,344