Thursday, 25 September 2014

Auction 16th - 18th Century Paintings

» reset

Pieter Brueghel d. J., 1564 Brüssel – 1638 Antwerpen

Lot 642 / Pieter Brueghel d. J., 1564 Brüssel – 1638 Antwerpen

Detailabbildung: Pieter Brueghel d. J., 1564 Brüssel – 1638 Antwerpen Detailabbildung: Pieter Brueghel d. J., 1564 Brüssel – 1638 Antwerpen Detailabbildung: Pieter Brueghel d. J., 1564 Brüssel – 1638 Antwerpen Detailabbildung: Pieter Brueghel d. J., 1564 Brüssel – 1638 Antwerpen Detailabbildung: Pieter Brueghel d. J., 1564 Brüssel – 1638 Antwerpen

642
Pieter Brueghel d. J.,
1564 Brüssel – 1638 Antwerpen

DER TRINKER AUF DEM EI Öl auf Eichenholz, im Rund.
Durchmesser: 12,5 cm.
In rechteckigem Rahmen mit rundem Sichtausschnitt.

Catalogue price € 30.000 - 50.000

 

Kleines Rundbild mit Darstellung eines Mannes in vorne geöffnetem, rotem Mantel, der auf einem Ei sitzt und aus einem Becher trinkt. Der Oberleib mit einer Weste bekleidet, die Beine nackt, die Füße in spitz zulaufenden, dunklen Schuhen. Das große Ei, auf dem er sitzt, an der Vorderseite geöffnet, lässt den Kopf eines Mannes mit Narrenkappe erkennen. Die zentrale Darstellung in eine Wiesenlandschaft mit links stehenden Bäumen und einem Haus am rechten Bildrand eingebettet mit heller beleuchteten Bäumen am Horizont sowie miniaturhaft gemalten Einzelheiten wie eine Frau im Türeingang des Hauses sowie weißes Federvieh. Das Gemälde ist wohl auf ein Sprichwort zurückzuführen, das sicherlich im Zusammenhang mit der Trinklust und dem dadurch entstehenden Narrentum zu sehen ist.

Expertise:
Beiliegend eine Fotoexpertise von Dr. Klaus Ertz, der das Bild im Original gesehen hat.

Anmerkung:
Die beiliegende Pigmentanalyse von Prof. Manfred Schreiner, Wien bestätigt die Altersangabe. (980561) (11)


Pieter Breughel the Younger,
1564 Brussels – 1638 Antwerp

THE DRUNKARD ON AN EGG

Oil on oak panel, in a circle.
Diameter: 12.5 cm.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.