Ihre Suche nach Philips de Momper in der Auktion

 

Gemälde 16. - 18. Jahrhundert
Freitag, 23. März 2012

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Detailabbildung: Philips de Momper, 1564 - 1634 Antwerpen, zug.

Sie interessieren sich für Werke von Philips de Momper?

Gerne informieren wir Sie, wenn Werke von Philips de Momper in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Philips de Momper, 1564 - 1634 Antwerpen, zug.
Detailabbildung: Philips de Momper, 1564 - 1634 Antwerpen, zug.
Detailabbildung: Philips de Momper, 1564 - 1634 Antwerpen, zug.
Detailabbildung: Philips de Momper, 1564 - 1634 Antwerpen, zug.
Detailabbildung: Philips de Momper, 1564 - 1634 Antwerpen, zug.
Detailabbildung: Philips de Momper, 1564 - 1634 Antwerpen, zug.
Detailabbildung: Philips de Momper, 1564 - 1634 Antwerpen, zug.
Detailabbildung: Philips de Momper, 1564 - 1634 Antwerpen, zug.
Detailabbildung: Philips de Momper, 1564 - 1634 Antwerpen, zug.
Detailabbildung: Philips de Momper, 1564 - 1634 Antwerpen, zug.
Detailabbildung: Philips de Momper, 1564 - 1634 Antwerpen, zug.

260
Philips de Momper,
1564 - 1634 Antwerpen, zug.

Sohn des Josse de Momper, dessen Landschaften er staffierte. Er war zusammen mit Jan Brueghel d. J. 1622 in Rom, wurde 1624 Meister der Antwerpener Gilde.

Katalogpreis € 30.000 - 40.000 Katalogpreis€ 30.000 - 40.000  $ 32,100 - 42,800
£ 24,000 - 32,000
元 232,800 - 310,400
₽ 2,804,700 - 3,739,600

Gemäldepaar
RÖMISCHE LANDSCHAFT MIT BLICK AUF DIE ENGELSBURG MIT TIBERBRÜCKE
und
STADTLANDSCHAFT MIT FLUSS, FLUSSMAUERN, HÄUSERN UND KIRCHE

Öl auf Holz.
Auf durchgehende, jüngere Eichenplatte doubliert.
51 x 95 cm.

Als Gegenstücke gemalt, die römische Ansicht zeigt den Verlauf des Tibers von unten rechts nach links, seitlich Uferbebauung mit links höherstehendem, verschattetem Turmgebäude mit Aussichtsfenstern, rechts heller beleuchtet, am Hang Gebäude und Turm. Im Vordergrund ein Fischerschuppen mit Fangbecken. Das Gegenstück zeigt einen von der linken unteren Bildecke im Bogen nach hinten ziehenden Flussverlauf, auch hier die linke Uferbebauung verschattet, die rechte beleuchtet, mit ansteigender Häusergruppe, bekrönt durch zwei Kirchtürme. Rechts im Vordergrund als Repoussoir ein Vierkantturm neben einem Stadttor. In beiden Bildern am Ufer liegende Kähne und Lastschiffe, die Bilder belebt durch reiche Figurenstaffage, mit aufschlussreicher Wiedergabe der Verhältnisse im 17. Jahrhundert. Der Vordergrund jeweils belebt durch Eseltreiber und ziehendes Volk. Die beiden Gemälde in einheitlicher Farbgebung und Lichtstimmung. Insbesondere das Rombild von hohem stadtgeschichtlichem und damit bauhistorischem Wert, das Gegenstück ist noch nicht topografisch identifiziert. Rest. (840574)


Philips de Momper,
1564 - 1634 Antwerp, attributed to
Oil on panel.
Parqueted on a continuous, young oak panel.
51 x 95 cm.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein Werk von Philips de Momper angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein Werk von Philips de Momper kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein Werk von Philips de Momper verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe