Friday, 13 December 2013

Auction Hampel Living

» reset

 Nordrheinischer Hofmaler des 17. Jahrhunderts
Detailabbildung:  Nordrheinischer Hofmaler des 17. Jahrhunderts
Detailabbildung:  Nordrheinischer Hofmaler des 17. Jahrhunderts
Detailabbildung:  Nordrheinischer Hofmaler des 17. Jahrhunderts
Detailabbildung:  Nordrheinischer Hofmaler des 17. Jahrhunderts
Detailabbildung:  Nordrheinischer Hofmaler des 17. Jahrhunderts
Detailabbildung:  Nordrheinischer Hofmaler des 17. Jahrhunderts
Detailabbildung:  Nordrheinischer Hofmaler des 17. Jahrhunderts
Detailabbildung:  Nordrheinischer Hofmaler des 17. Jahrhunderts

1301
Nordrheinischer Hofmaler des 17. Jahrhunderts

GEMÄLDEPAAR Öl auf Leinwand.
185 x 108 cm bzw. 164 x 89 cm.
Beide Gemälde einheitlich gerahmt.

Catalogue price € 7.000 - 9.000 Catalogue price€ 7.000 - 9.000  $ 7,840 - 10,080
£ 6,300 - 8,100
元 55,720 - 71,640
₽ 557,340 - 716,580

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Ganzfigurige, lebensgroße Bildnisse eines Grafen aus der Grafschaft Manderscheid und seiner Gemahlin. Über lange Zeit war das Adelsgeschlecht der Manderscheids mächtigste Familie in der Eifel, ab 1475 im Stand der Reichsgrafen, ehemals im Besitz der Erbschaften Schleiden und Blankenheim-Gerolsheim. Die genauere Zuordnung der Adelslinie konnte nicht festgestellt werden. Die beiden Bilder stellen das gräfliche Paar ganzfigurig dar, der Herr nach rechts, die Dame nach links gewandt, jeweils vor einem duklen Damastvorhang mit barockem Webmuster. Der Herr in rot-silbernem, bortenbesetztem Rock, diagonal geführte Silberbrokatborten auf rotem Grund, darüber ein entsprechender Mantel gelegt, mit weitem Spitzenkragen sowie Spitzenbesatz am Schärpenumhang. Die Rotfarbe symbolisiert gleichzeitig die Wappenfiguration der Grafschaft. Rechts Degenheft mit fein ziseliertem Knauf. Das Standbein mit hochgezogenem Lederstiefel, am Spielbein ist die Stiefelstulpe herabgezogen, mit sichtbarem Reitsporn. In der rechten Hand hält er den Handschuh der linken. Der Blick gilt dem Betrachter, die Hand an den Leib geführt. Das Gegenstück zeigt die Gemahlin in langem, hellem, quergestreiftem, mit Blümchen gewirktem Kleid, darüber ein dunkler, goldornamentierter Mantel. Die zweifach aufgepluderten Ärmel mit geschlitzten Borten und rot-blauen Schleifen besetzt, weiter Spitzenkragen, an der Brust eine große Goldbrosche mit seitlichen Kettengliedern. In der rechten Hand hält die Dame einen rot-weißen Federfächer, in der linken einen Rosenkranz mit Silbermedaillons. Das Gesicht anmutig, mit schönen Gesichtszügen. Das Portrait der Dame an allen Seiten beschnitten, der Teil oberhalb der Stirn fehlt. In beiden Bildern das Wappen der Herrschaft, im Herrenbildnis mit zusätzlicher Nennung des Adelsgeschlechts "MANDERSCHEID-BLANKENHEIM" sowie mit Altersangabe des Dargestellten von 28 Jahren und Datierung "1634". Das Bildnis der Gemahlin auf dasselbe Jahr datiert. (950455)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe