Friday, 5 December 2008

Auction Collection Paintings & Sculpture

» reset

Niederrheinischer Bildschnitzer des 15./16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Niederrheinischer Bildschnitzer des 15./16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Niederrheinischer Bildschnitzer des 15./16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Niederrheinischer Bildschnitzer des 15./16. Jahrhunderts
Detail images:  Niederrheinischer Bildschnitzer des 15./16. Jahrhunderts

Lot 200 / Niederrheinischer Bildschnitzer des 15./16. Jahrhunderts

Detail images: Niederrheinischer Bildschnitzer des 15./16. Jahrhunderts Detail images: Niederrheinischer Bildschnitzer des 15./16. Jahrhunderts Detail images: Niederrheinischer Bildschnitzer des 15./16. Jahrhunderts

200
Niederrheinischer Bildschnitzer
des 15./16. Jahrhunderts

DORNENKRÖNUNG CHRISTI (VERSPOTTUNG)

Catalogue price € 12.000 - 15.000 Catalogue price€ 12.000 - 15.000  $ 13,679 - 17,100
£ 10,680 - 13,350
元 93,720 - 117,150
₽ 859,320 - 1,074,150

 

Höhe: 64 cm.
Breite: 46 cm.
Tiefe: 11 cm.


Hochrechteckige Schnitztafel in Eiche mit Figuren, die in Vollplastik übergehen. Im Zentrum Jesus auf einer Bank sitzend dargestellt, der Oberkörper entblößt, mit dem roten Spott-Königsmantel um die Schultern gelegt, mit einer Agraffe zusammengehalten. Das Kleid zum Schoß herabgezogen, bedeckt in großzügigen Falten, die Beinpartie steht am Boden auf, perspektivisch leicht nach vorne abgeschrägt erscheinend. Die Gewandfalten seitlich an der Bankfront aufgebauscht. Die beiden Hände auf die Knie gelegt. In der rechten Hand ehemals das Spott-Zepter gehalten (fehlend). Das Haupt leicht nach rechts geneigt, das Gesicht gerahmt von seitlich schräg herabgeführten Locken und einem ornamental geschnitzten Kinnbart. Auf dem Haupt die Dornenkrone, die von den drei umgebenden Figuren mittels Stangen (fehlend) aufgedrückt wird. Die drei Figuren um die Sitzfigur Christi gruppiert. Der linke Mann nach rechts stehend, das Bein auf die Bank gestellt, beide Arme erhoben, der linke Arm höher gerichtet. Die mittlere Figur oberhalb der Christusfigur aufragend stehend, mit beiden Händen ehemals die Drückstangen haltend, das Gesicht von Locken gerahmt. Die rechte Figur in tänzerischem Schritt auf der Bank stehend wiedergegeben, mit Spitzhut, der einen Judenhut darstellen soll, mit Kinn und Backenbart. Dem Zeitstil entsprechend finden sich an der Rückwand einige Schnitzdetails gotischer Elemente: ein Eselsrücken unterhalb des Knies der rechten Figur sowie Bögen im Oberteil der Rückwand. Die Schnitzerei zeigt sich in expressivem Stil, welcher der Drastik der Szene stark entgegenkommt. Große Partien der Fassung erhalten, insbesondere die Inkarnatfassung aber auch Teile des Innenfutters der Mäntel sowie Teilvergoldungen an einigen Gewandpartien. Auf einem mit Samt bezogenen Stellrahmen montiert. (7200748)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.