Friday, 5 December 2008

Auction Collection Paintings & Sculpture

» reset

Niederrheinisch/Flämischer Meister des 15. Jahrhunderts
Detailabbildung: Niederrheinisch/Flämischer Meister des 15. Jahrhunderts
Detailabbildung: Niederrheinisch/Flämischer Meister des 15. Jahrhunderts
Detailabbildung: Niederrheinisch/Flämischer Meister des 15. Jahrhunderts
Detailabbildung: Niederrheinisch/Flämischer Meister des 15. Jahrhunderts
Detailabbildung: Niederrheinisch/Flämischer Meister des 15. Jahrhunderts
Detailabbildung: Niederrheinisch/Flämischer Meister des 15. Jahrhunderts
Detail images:  Niederrheinisch/Flämischer Meister des 15. Jahrhunderts

Lot 172 / Niederrheinisch/Flämischer Meister des 15. Jahrhunderts

Detail images: Niederrheinisch/Flämischer Meister des 15. Jahrhunderts Detail images: Niederrheinisch/Flämischer Meister des 15. Jahrhunderts Detail images: Niederrheinisch/Flämischer Meister des 15. Jahrhunderts Detail images: Niederrheinisch/Flämischer Meister des 15. Jahrhunderts Detail images: Niederrheinisch/Flämischer Meister des 15. Jahrhunderts Detail images: Niederrheinisch/Flämischer Meister des 15. Jahrhunderts

172
Niederrheinisch/Flämischer Meister
des 15. Jahrhunderts

Paar Leuchterengel

Catalogue price € 35.000 - 40.000 Catalogue price€ 35.000 - 40.000  $ 39,900 - 45,599
£ 31,150 - 35,600
元 273,350 - 312,400
₽ 2,506,350 - 2,864,400

 

Höhe: 92 cm.
Breite: 30cm.
Um 1460.

Schlank wiedergegebene Gewandfiguren, in Eichenholz als Gegenstücke in der Haltung aufeinander bezogen. Leicht S-förmige Körperhaltung im Sinne des „weichen Stils“, die Gewandfalten in elegantem Schwung zum Boden geführt, auf mitgeschnitzter, mehrkantiger Plinthe. Die edlen Jünglingsgesichter seitlich gerahmt von herabhängendem, gelocktem Haar, das nahezu in einer Dreieckskomposition den Kopf rahmt. Die Lockenenden, rhythmisch gegliedert, erzeugen elegante ornamentale Wirkung. Die langen Chormäntel an der Brust durch eine Brückenspange zusammengehalten, über fein geschnitztem Kragenansatz des Unterkleides. Beide Engel halten jeweils in der rechten bzw. in der linken Hand einen Kerzenleuchter mit achteckigem Fuß und einem darüber aufsteigenden rundstabähnlichen Schacht. Zwischen den Fingern ist der achtkantige Nodus der Leuchter erkennbar. Gesamtentwurf und Detailbehandlung weisen auf einen Künstler von Rang. Dies zeigt sich
in der Wiedergabe der feinen Gesichter mit ruhigem noblem Ausdruck, die Lippen geschlossen, die Augen dem Stil entsprechend leicht schräggestellt und kontemplativ halb geöffnet. Dem Schnitzer ist es gelungen, einen Anflug leichten Lächelns ins Gesicht zu bringen, was nur bei guten Künstlern dieser Zeit gelingt. Nahezu rundplastisch geschnitzt, an der Rückseite in
Vertiefungen jeweils eingelassene eiserne Ösen zur Befestigung. Eichenholz, hellbraun gebeizt, in lebendigen Farbabstufungen mit schöner Alterspatina. (7200785)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.