Tuesday, 19 June 2012

Auction Furniture

» reset

Nachtlichtuhr
Detailabbildung: Nachtlichtuhr
Detailabbildung: Nachtlichtuhr

201
Nachtlichtuhr

Höhe: 95 cm.
Sockelbreite: 75 cm.
Sockeltiefe: 27,5 cm.
Rückplatine signiert „Jean Morionot, Florences“.
Italien, um 1700.

Catalogue price € 25.000 - 30.000 Catalogue price€ 25.000 - 30.000  $ 27,250 - 32,700
£ 22,000 - 26,400
元 195,750 - 234,900
₽ 1,762,249 - 2,114,700

 

WERK
Eintaggehwerk mit Schnecke und Saite, Spindelhemmung mit Kuhschwanzpendel (ursprünglich mit Unrast). Auf der Rückplatine Signatur „Jean Morionot, Florences“. Hilfszifferblatt versilbert. Für Weckereinstellung mit schmiedeisernem Zeiger. Wecker mit Glocke.

FUNKTIONEN
Wandernde Stundenangabe im Sektor mit Dreiviertel-Stundenindikation.

GEHÄUSE
Zweiteiliger Gehäuseaufbau: In frühbarocken Formen in ebonisiertem Birnholz, der Sockel mehrfach getreppt, in der Front zwei Risalite, die die Säulenbasen des Aufsatzes tragen. Der Aufsatz hochrechteckig mit schwerem Dreicks-Sprenggiebel. In der Sprengung auf geradem Gesims ein kleiner Sockel mit darauf stehender Vase, auf den Seiten auf geradem Gesims ein kleiner Sockel mit darauf stehender Vase. Auf den Seiten Dachsockel, je zwei weitere gedrehte Vasen rechts und links. Die Seiten mit breiten Lisenenbändern besetzt, die unten in große Voluten einziehen mit stilisierten Blättern flach beschnitzt. Die Säulen vor Pilaster frei gestellt, in sich gedreht, flankieren eine große verglaste Mitteltüre, darunter ein Ölgemälde auf Kupfer mit Darstellung des Zeitgottes Chronos, der nach links zu einem Gewässer läuft, mit hochgestellten Schwingen und bärtigem Haupt, die nackte Figur nur mit einem Tuch bekleidet, in dem er mehrere Zettel trägt, die er in das Wasser schüttet, während diese Zettel von Schwänen weiter getragen werden zu einem Patheontempel im Hintergrund der Landschaft. Dabei handelt es sich wohl um Lebensläufe mit den Taten Verstorbener, die dem Tempel geweiht werden. In der Himmelszone von Wolken durchzogen, breiter geöffneter Halbkreisbogen hinterlegt von einer Scheibe, ebenfalls mit Wolken bemalt, die sich mit dem Lauf der Uhr dreht und im Wechsel die Stundenzahlen zeigt. Das Gemälde weist stilistische Züge des römischen Malers Filippo Lauri, 1623 Rom - 1694, auf. Überhalb des Bogens die römischen Ziffern I, II und III, die dahinter aufleuchten.

ZUSTAND
Gut. (861134)


A Night Light Clock
Height: 95 cm.
Signed: „Jean Morionot, Florences.“
Italy, circa 1700.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.