Thursday, 11 April 2013

Auction Ivory, Rock Crystal & Silver with Enamel

» reset

 Museale, historistische Kanne in Elfenbein
Detailabbildung:  Museale, historistische Kanne in Elfenbein
Detailabbildung:  Museale, historistische Kanne in Elfenbein
Detailabbildung:  Museale, historistische Kanne in Elfenbein
Detailabbildung:  Museale, historistische Kanne in Elfenbein
Detailabbildung:  Museale, historistische Kanne in Elfenbein
 Museale, historistische Kanne in Elfenbein

Lot 364 / Museale, historistische Kanne in Elfenbein

Detail images:  Museale, historistische Kanne in Elfenbein Detail images:  Museale, historistische Kanne in Elfenbein Detail images:  Museale, historistische Kanne in Elfenbein Detail images:  Museale, historistische Kanne in Elfenbein Detail images:  Museale, historistische Kanne in Elfenbein

364
Museale, historistische Kanne in Elfenbein

Höhe: 27 cm.
Frankreich, 19. Jahrhundert.

Catalogue price € 15.000 - 18.000 Catalogue price€ 15.000 - 18.000  $ 17,100 - 20,520
£ 13,350 - 16,020
元 117,150 - 140,580
₽ 1,074,150 - 1,288,980

 

Nach elegantem Entwurf, äußerst fein geschnitzt, mit breitem Umlauf im Reliefband und vollplastischer Figur am Henkel. Der Aufbau in Form einer nach oben sich weitenden, ovaloiden Vase auf stark eingezogenem, schlankem Fuß mit godroniertem Zwischenring, auf rund gedrehtem Fußteller, dessen Oberseite mit Akanthusblättern im Relief dekoriert ist. Die untere Schale des Gefäßkörpers zeigt geschnitzte Blattornamente in Spiegelung, darüber umlaufendes Band mit Schnurfestons, umwickelt von schlanken Bändern mit Quasten. Die Zwischenringe fein profiliert. Das breite, figürlich beschnitzte Reliefband zeigt antike Szenen: an der Vorderseite ein Priester bei der Opferung eines Widders vor einem Alter kniend, nach rechts zwei weitere in lange Mäntel gekleidete Priester mit Opfermesser sowie Beil. Danach folgt eine mythologische Gruppe, Sitzfiguren des Neptun, der Ceres sowie des Bacchus, dazwischen Panskindern sowie ein Tritonenkind. An der Rückseite ein weiterer Opferaltar, auf dem von nackten Adoranten Früchte geopfert werden. Dazwischen weitere männliche, jugendliche Figuren mit nackten Oberkörpern mit Trauben sowie Doppelflöte. An der Schulter ebenfalls feingeschnitzt. Umlaufendes, gewölbtes Ornamentband mit Lorbeerzweigen, Beerenfrüchten, Obstfrüchten und Akanthusblüten, unterbrochen durch Kriegstrophäen mit Wappen darunter ein Wappen mit der französischen Lilie. An der Rückseite eine gehörnte Satyrmaske, flankiert von zwei Fasanenvögeln. Über dem Kopf der Maske steht der Krallenfuß des in C-Bögen hochschwingenden Henkels, der ebenfalls mit einer vollplastischen Maske sowie mit einem bocksbeinigen Pan bestückt ist, der die Flöte bläst. Originellerweise tritt der Kopf des kleinen Pans aus einer Öffnung des Henkels hervor. Der vorschwingende Schnabel der Kanne an der Unterseite mit Blattwerk geschnitzt, am Hals Rollwerk. Aufbau und Schnitzstil reflektieren das Kunsthandwerk des ausgehenden 16. Jahrhunderts. Einige Reparaturstellen. Die Ausgusstülle geklebt. (8915416)


Museum-like, historistic ivory jug
Height: 27 cm.
France, 19th century.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.