Auction Sculpture

» reset

Museale Schnitzfigur einer Traubenmadonna mit Kind
Detailabbildung: Museale Schnitzfigur einer Traubenmadonna mit Kind
Detailabbildung: Museale Schnitzfigur einer Traubenmadonna mit Kind
Detailabbildung: Museale Schnitzfigur einer Traubenmadonna mit Kind
Detailabbildung: Museale Schnitzfigur einer Traubenmadonna mit Kind

371
Museale Schnitzfigur einer Traubenmadonna
mit Kind

Höhe: 61 cm.
Breite: ca. 42 cm.
Deutschland, um 1460.

Catalogue price € 20.000 - 25.000 Catalogue price€ 20.000 - 25.000  $ 24,000 - 30,000
£ 18,000 - 22,500
元 154,200 - 192,750
₽ 1,805,800 - 2,257,250

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Lindenholz, geschnitzt, hinten gehöhlt. Maria in sitzender Haltung auf einem Schemel gezeigt, dessen Wangen beidseitig etwas vortreten. Der Oberkörper der Maria gerade, das Haupt nach rechts geneigt, gerahmt von welligem Haar, darüber eine mit Steinen besetzte Bandkrone. Das weiß gefasste Tuch sowie der Mantel zieht über die Schultern herab und bildet unter der rechten Armbeuge eine tief geschnittene Ärmelfalte. Die Knie etwas ungleich hochgestellt, sodass der rechte Unterschenkel leicht schräggestellt erscheint. Darüber das Manteltuch mit zumeist diagonal ziehenden Falten. Das rot gefasste Kleid hochgegürtet, mit parallel nach unten ziehenden Wulstfalten. Das Kind mit übereinandergeschlagenen Unterschenkeln. Es sitzt in der linken Armbeuge der Mutter und hält mit beiden Händen eine Kugel. Das Gesicht der Maria mit hoher Stirn und weich modellierten Zügen. Die vorliegende Fassung zeigt einen nachdenklichen Blick. Die Traube in der rechten Hand als Symbol des späteren Leidens Christi: Verweis auf den Abendmahlskelch und das Blut Christi. Der mitgeschnitzte sechsseitige gekantete schmale Sockel von einer Hohlkehle umzogen. Die jetzige Fassung wohl schon früher aufgrund älterer Grundlage gut farblich eingestimmt. Verso altersbedingt erkennbare Wurmgänge. Rest., erg. (1161363) (11)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe