Friday, 26 June 2009

Auction Paintings 16th - 18th Century

» reset

Mittelitalienischer Meister des 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Mittelitalienischer Meister des 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Mittelitalienischer Meister des 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Mittelitalienischer Meister des 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Mittelitalienischer Meister des 17. Jahrhunderts
Detail images:  Mittelitalienischer Meister des 17. Jahrhunderts

Lot 394 / Mittelitalienischer Meister des 17. Jahrhunderts

Detail images: Mittelitalienischer Meister des 17. Jahrhunderts Detail images: Mittelitalienischer Meister des 17. Jahrhunderts Detail images: Mittelitalienischer Meister des 17. Jahrhunderts Detail images: Mittelitalienischer Meister des 17. Jahrhunderts

394
Mittelitalienischer Meister des 17. Jahrhunderts

Gemäldepaar

Catalogue price € 8.000 - 10.000 Catalogue price€ 8.000 - 10.000  $ 9,120 - 11,399
£ 7,120 - 8,900
元 62,160 - 77,700
₽ 605,360 - 756,700

 

ANBETUNG DER HIRTEN IN BETHLEHEM und ANANIAS UND DER APOSTEL PAULUSJeweils Öl auf Leinwand.
Jeweils 30 x 46 cm.
In stilgerechten, ebonisierten und vergoldeten Rahmen.

Die beiden Gemälde mehrfigurig aufgebaut. Die Figurengruppen jeweils in Säulenarchitektur wiedergegeben: Die Geburt Christi in einer Säulenloggia mit Ausblick in Landschaft durch einen Rundbogen mit Blick auf eine Burg. Im Zentrum Maria mit dem Kind, rechts unterhalb der Säule Joseph. Links treten die Hirten heran, zum Teil mit Jagdbeute. Weiter hinten musizierende Engel.
Das Gegenstück zeigt den Apostel Paulus bei der Bekehrung des Ananias, dem römischen Feldherrn im Harnisch, Federhelm und Schwert am Boden abgelegt, im Hintergrund ein von römischen Soldaten geführtes Pferd. In den Wolken geflügelte Engelsköpfe und die Taube des Heiligen Geistes.

Anmerkung:
Lt. Expertise von Emilio Negro, Bologna, dem Maler Nicolò Berrettoni, 1637 - 1682, zugeschrieben. In der ausführlichen Expertise werden die beiden Werke in die Stilnachfolge von Carlo Maratta gestellt und dem Maler Berrettoni zugewiesen, der als Meister in der Accademia di San Luca 1675 erwähnt wird. Zum Vergleich werden Werke wie “Trionfo di Galatea” und “Trionfo di Venere” (Rom, Palazzo Altieri) aber auch “Dio Padre in Gloria” (Rom, Kirche Santa Maria di Monte Santo) angeführt. (740388)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.