Auction Impressionists & Modern Art,
19th / 20th Century Paintings

» reset

Max Liebermann, 1847 Berlin – 1935 ebenda
Detailabbildung: Max Liebermann, 1847 Berlin – 1935 ebenda
Detailabbildung: Max Liebermann, 1847 Berlin – 1935 ebenda
Detailabbildung: Max Liebermann, 1847 Berlin – 1935 ebenda
Detailabbildung: Max Liebermann, 1847 Berlin – 1935 ebenda
Max Liebermann, 1847 Berlin – 1935 ebenda

679
Max Liebermann,
1847 Berlin – 1935 ebenda

ZWEI KIEPENTRÄGER IN DEN DÜNEN, UM 1895 Kreide auf chamoisfarbenem Papier.
11,6 x 16,3 cm.
Links unten signiert „MLiebermann“.
Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Catalogue price € 4.000 - 6.000 Catalogue price€ 4.000 - 6.000  $ 4,800 - 7,200
£ 3,600 - 5,400
元 30,880 - 46,320
₽ 344,760 - 517,140

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Durch eine karge Dünenlandschaft gehen, in großem Abstand hinter einander, zwei Menschen mit Kiepen auf dem Rücken. Es sind Bauern, die die Ernte von ihren Kartoffelfeldern nach Hause tragen. In diversen Zeichnungen und Radierungen hat Liebermann gezeigt, wie sie auf den Knien die Früchte aus der Erde graben („Kartoffelernte“, z.B. die Kohlestudie von 1891 bei Rosenhagen 1900, Abb. 62 oder die Radierung Schiefler 39 von 1896). Unter ihrer Last gebeugt, scheinen diese Kiepenträger eine Metapher für das arbeitsame Leben zu bilden. („Im Schweiße deines Angesichtes sollst Du dein Brot verdienen“).

Mit summarischen Strichen und Schattierungen hat Liebermann den Rhythmus des welligen Geländes wiedergegeben. Indem er den Kohlenstift unterschiedlich fest auf das Papier drückt und auch die Farbe des Papiers in die Zeichnung integriert, erreicht er mit minimalen Mitteln eine hoch differenzierte Tonigkeit.

Die Datierung „um 1895“ orientiert sich an der Radierung „In den Dünen“ (Schiefler 45) aus dem Jahre 1896, die eine sehr ähnliche Komposition zeigt.

Verso Kohleskizze eines Esels in Seitenansicht nach links, der vor einer kleinen zweirädrigen Karre eingespannt ist. Links daneben ein Mann (von hinten gesehen), der das Tier an den Zügeln hält.

Zwischen zwei Glasscheiben eingerahmt. Blatt etwas unfrisch. Verso, in den oberen Ecken Klebereste; Kohle im Bereich des Eselskopfes etwas verwischt. Kleine Rahmenschäden.

Anmerkung:
Rückseitig eine Notiz auf Papier (getippt) / „In den Dünen“ / 1896 / Kohlezeichnung / signiert unten links / Erworben: August 1981 / Provenienz: Sammlung Cassirer“. (1250614) (18)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe