Your search for Max Liebermann in the auction

 

Modern Art
Saturday, 23 June 2007

» reset

Max Liebermann 1847 - 1935

1104
Max Liebermann
1847 - 1935

PORTRAIT DES TEXTILFABRIKANTEN
UND KUNSTSAMMLERS CARL LEWIN,
Breslau (1855 - 1926)

Catalogue price € 80.000 - 95.000 Catalogue price€ 80.000 - 95.000  $ 96,000 - 114,000
£ 72,000 - 85,500
元 617,600 - 733,400
₽ 6,895,200 - 8,188,050

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Öl auf Leinwand.
90 x 72,5 cm.
Rechts oben signiert und datiert “1922“.
Gerahmt.

Literatur:
Werkverzeichnis: Mathias Eberle: Liebermann, Werkverzeichnis der Gemälde und Ölstudien
1900 - 1935, München 1996 Nr. 1922/15, S. 1069
mit Abbildung auf S. 1058.

Provenienz:
Prof. Carl Lewin, Breslau. Privatbesitz Luxemburg 1955. Dr. Samuel Teitler, St. Gallen (1978). Peter Günnemann, Hamburg (1992). Kunsthandel München. Privatbesitz Berlin bis 1993. Kunstkreis Berlin GbR. Ausstellung und Ausstellungskatalog: Max Liebermann, Cannes, La Malmaison, Lutherstadt Wittenberg, Cranachhaus, 1996, Katalog, Farbabbildung ganzseitig, S. 30.

Anmerkung:
Es handelt sich hier um eines der drei Portraits,
die Liebermann von dem Breslauer Textilfabrikanten Carl Lewin malte. Zur Person des Dargestellten und den Umständen des Auftrags vgl. Werkverzeichnis von Mathias Eberle in Text zu Nr. 1917/24. Carl Lewin, Vater von sechs Kindern, von denen sich Leo Lewin (1881-1965) als Sammler expressionistischer Kunst einen Namen gemacht hatte, und der 1927 seine berühmte Sammlung in Berlin versteigern ließ. 1917 und 1922 malte Liebermann drei Portraits von Carl Lewin, die wohl für drei seiner Kinder bestimmt waren, während die anderen nach dem Tode des Vaters je eine Büste von Georg Kolbe aus dem Jahre 1925 als Erinnerung erhielten. (661451)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe