Thursday, 27 June 2013

Auction Maiolica

» reset

Majolika-Istoriato-Teller mit Lüsterdekor aus der Werkstatt des Paoluccio, Maestro di Maestro Giorgio Andreoli

Lot 518 / Majolika-Istoriato-Teller mit Lüsterdekor aus der Werkstatt des Paoluccio, Maestro di Maestro Giorgio Andreoli

Detailabbildung: Majolika-Istoriato-Teller mit Lüsterdekor aus der Werkstatt des Paoluccio, Maestro di Maestro Giorgio Andreoli Detailabbildung: Majolika-Istoriato-Teller mit Lüsterdekor aus der Werkstatt des Paoluccio, Maestro di Maestro Giorgio Andreoli Detailabbildung: Majolika-Istoriato-Teller mit Lüsterdekor aus der Werkstatt des Paoluccio, Maestro di Maestro Giorgio Andreoli Detailabbildung: Majolika-Istoriato-Teller mit Lüsterdekor aus der Werkstatt des Paoluccio, Maestro di Maestro Giorgio Andreoli Detailabbildung: Majolika-Istoriato-Teller mit Lüsterdekor aus der Werkstatt des Paoluccio, Maestro di Maestro Giorgio Andreoli Detailabbildung: Majolika-Istoriato-Teller mit Lüsterdekor aus der Werkstatt des Paoluccio, Maestro di Maestro Giorgio Andreoli Detailabbildung: Majolika-Istoriato-Teller mit Lüsterdekor aus der Werkstatt des Paoluccio, Maestro di Maestro Giorgio Andreoli

518
Majolika-Istoriato-Teller mit Lüsterdekor aus der Werkstatt des Paoluccio, Maestro di Maestro Giorgio Andreoli

Durchmesser: 22,5 cm.
Höhe: 4 cm.
Gubbio, 16. Jahrhundert.

Catalogue price € 80.000 - 120.000

 

Weich gemuldeter Teller mit Istoriato-Bemalung, die Außenseite mit konzentrischen Kreisen in Lüsterbemalung. Im Spiegel ist der Heilige Hieronymus in der Wüste zu sehen. Die Einsiedelei, die er bewohnt, ist eine Felsgrotte, die an der einen Seite steil in ein von Strudeln dominiertes Gewässer abfällt. Er hält in der einen Hand ein langes Kruzifix, in der anderen einen Stein, den er sich gegen die Brust schlägt. Hieronymus ist bereits in Kardinalrot gekleidet. Bücher und eine Geißel liegen verstreut um ihn herum. Rechts ist der Kopf des ihn begleitenden Löwen zu sehen. Im Hintergrund erhebt sich eine Stadt am Ufer des Gewässers. Die Bemalung in Rotlüster, Schwarz, Grün, Gelb, Weiß, Blau und Orange. Zwei min. Chips.Min. rest. am Rand.

Anmerkung:
Die literarische Grundlage bildet die Legenda Aurea. Hieronymus gilt als Übersetzer der Bibel ins Lateinische. Der Legende nach soll er als Eremit in Syrien gelebt haben und dort einem Löwen einen Dorn aus der Pranke gezogen haben, woraufhin dieser zahm wurde und Hieronymus stets folgte. Die Legende wurde häufig in der Kunst dargestellt. Ein bekanntes Beispiel des Kirchenvaters in der Wüste lieferte Albrecht Dürer. (9300046)


Maiolica Istoriato dish with lustre decoration from the Paoluccio workshop, Maestro Giorgio Andreoli
Diameter: 22.5 cm.
Height: 4 cm.
Gubbio, 16th century.

Shallow dish with Istoriato painting, exterior surface painted with concentric circles in lustre. In the centre Saint Jerome in the desert in his hermitage: a grotto within a precipitous rockface, which leads down to a turbulent river to one side. He holds a tall crucifix in one hand and a stone in the other, which he strikes against his chest. Saint Jerome wears in his red cardinal robes. Books and a flagellum are scattered around him. On the right, the head of the lion that accompanies Saint Jerome is visible. A town on the shores of a river in the background. Painted in red lustre, black, green, yellow, white, blue and orange. Two minor chips, rim restored.

Notes:
The literary source for this image is the Golden Legend. Jerome is believed to be responsible for translating The Bible into Latin. According to legend, he lived as a hermit in Syria, where he pulled a thorn out of a lion's paw, whereupon the lion was tamed and thereafter followed Saint Jerome everywhere. This legend is frequently illustrated: the German artist Albrecht Dürer, for example, painted a famous example of the Church Father in the desert.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.