Wednesday, 7 December 2016

Auction 16th - 18th century paintings

» reset

Maestro dell'Epifania di Fiesole, aktiv in Florenz, zweite Hälfte 15. Jahrhundert

Lot 1239 / Maestro dell'Epifania di Fiesole, aktiv in Florenz, zweite Hälfte 15. Jahrhundert

Detailabbildung: Maestro dell'Epifania di Fiesole, aktiv in Florenz, zweite Hälfte 15. Jahrhundert Detailabbildung: Maestro dell'Epifania di Fiesole, aktiv in Florenz, zweite Hälfte 15. Jahrhundert Detailabbildung: Maestro dell'Epifania di Fiesole, aktiv in Florenz, zweite Hälfte 15. Jahrhundert Detailabbildung: Maestro dell'Epifania di Fiesole, aktiv in Florenz, zweite Hälfte 15. Jahrhundert Detailabbildung: Maestro dell'Epifania di Fiesole, aktiv in Florenz, zweite Hälfte 15. Jahrhundert Detailabbildung: Maestro dell'Epifania di Fiesole, aktiv in Florenz, zweite Hälfte 15. Jahrhundert Detailabbildung: Maestro dell'Epifania di Fiesole, aktiv in Florenz, zweite Hälfte 15. Jahrhundert Detailabbildung: Maestro dell'Epifania di Fiesole, aktiv in Florenz, zweite Hälfte 15. Jahrhundert

1239
Maestro dell'Epifania di Fiesole, aktiv in Florenz, zweite Hälfte 15. Jahrhundert

MADONNA UND ZWEI ENGEL IN ANBETUNG DES KINDES Tempera auf Holz.
Durchmesser: 105 cm.
Gerahmt.

Catalogue price € 45.000 - 70.000

 

Expertise von Prof. Filippo Todini.

Das hier vorliegende qualitativ hochwertige Rundbild wurde vormals eigentlich Cosimo di Lorenzo Rosselli (1439-1507) zugeschrieben. Erst Filippo Todini fand überzeugende Argumente, dass es sich um ein Werk des sogenannten Maestro dell'Epifania di Fiesole handelt. Dieser war ein zwar anonymer, jedoch bedeutender Künstler im Florenz des ausklingenden Quattrocento. Sein Schaffen wurde 1967 und 1976 in zwei Beiträgen von Everett Fahy rekonstruiert. So sind die Werke des Maestro dell'Epifania di Fiesole heute recht gut dokumentiert. Stilistisch gibt es hierbei deutliche Anklänge an Rosselli, aber auch an Jacopo del Sellaio (um 1441-1493), Domenico Ghirlandaio (1449-1494) und Francesco Botticini (1446-1497).
Sowohl aus ikonografischer, als auch aus kompositorischer Sicht gesellt sich unser Gemälde zu einer Reihe anderer weitverbreiteter Darstellungen, die in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts in Florenz entstanden. Besonders die Werkstätten von Cosimo Rosselli brachten sicherlich über zehn solcher Darstellungen hervor. Es handelt sich hierbei stets um die Figur der Madonna in einer weitläufigen Landschaft, die mit gefalteten Händen vor dem Jesuskind kniet und zwei Engel, die ebenfalls teilnehmend beten, wobei der eine jedoch (wie auch in unserem Falle) das Kind von hinten stützt, das sich der mütterlichen Umarmung entgegenstreckt.
Wenn auch leicht variiert, hat der Maler diese Darstellungsweise des Öfteren aufgegriffen, sodass unser Rundbild mit anderen seiner Darstellungen gut verglichen werden kann, so zum Beispiel mit der Epifania in der Kirche San Francesco in Fiesole, die dem Maler zu seinem Künstlernamen verhalf. Auch andere Werke erinnern stilistisch stark an unser Rundbild, beispielsweise die „Incoronazione della Vergine” (Galleria degli Uffizi, Florenz), „Madonna adorante il Bambino con San Giovannino” (vormals Privatbesitz, Schweiz) und die „Sacra Famiglia”, vormals Sammlung Mason Perkins, die heute in der Galleria Nazionale dell’Umbria in Perugia zu sehen ist. (1081353) (21)


Master of the Fiesole Epiphany,
active in Florence, second half 15th century

MADONNA AND TWO ANGELS IN ADORATION OF THE CHRIST CHILD

Tempera on panel.
Diameter: 105 cm.
Framed.

Accompanied by an expert’s report by Professor Filippo Todini.

The present high-quality tondo was previously attributed to Cosimo di Lorenzo Rosselli (1439-1507). Filippo Todini was the first scholar to find convincing criteria for re-attributing the work to the so-called Master of the Fiesole Epiphany. Although anonymous, he was nonetheless an important artist in Florence at the end of the Quattrocento. His oeuvre was identified by Everett Fahy in two papers published in 1967 and 1976 and the works of the Master of the Fiesole Epiphany are therefore relatively well documented today. However, the present painting also shows stylistic echoes of Rosselli, Jacopo del Sellaio (ca. 1441-1493), Domenico Ghirlandaio (1449-1494) and Francesco Botticini (1446-1497).
The Master of the Fiesole Epiphany frequently depicted the present subject with slight variations, so this tondo can easily be compared with his other paintings such as the eponymous Epiphany at the San Francesco Church in Fiesole. Other works also show strong stylistic similarities with the present tondo such as the Crowning of the Virgin (Uffizi, Florence), Madonna in Adoration of the Christ Child with Saint John (formerly private collection, Switzerland) and The Holy Family (formerly Mason Perkins collection, today at the Galleria Nazionale dell' Umbria in Perugia).

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.