Auktion Gemälde Alte Meister - Teil I

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Luca Giordano, genannt „Luca fa Presto“, 1634 Neapel – 1705 ebenda

Sie interessieren sich für Werke von Luca Giordano?

Gerne informieren wir Sie, wenn Werke von Luca Giordano in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Luca Giordano, genannt „Luca fa Presto“, 1634 Neapel – 1705 ebenda
Detailabbildung: Luca Giordano, genannt „Luca fa Presto“, 1634 Neapel – 1705 ebenda
Detailabbildung: Luca Giordano, genannt „Luca fa Presto“, 1634 Neapel – 1705 ebenda
Detailabbildung: Luca Giordano, genannt „Luca fa Presto“, 1634 Neapel – 1705 ebenda
Detailabbildung: Luca Giordano, genannt „Luca fa Presto“, 1634 Neapel – 1705 ebenda
Detailabbildung: Luca Giordano, genannt „Luca fa Presto“, 1634 Neapel – 1705 ebenda
Luca Giordano, genannt „Luca fa Presto“, 1634 Neapel – 1705 ebenda

277
Luca Giordano,
genannt „Luca fa Presto“,
1634 Neapel – 1705 ebenda

CHRISTUS UND DIE EHEBRECHERIN Öl auf Leinwand. Doubliert.
182 x 230 cm.
In schmaler moderner Holzleiste.

Katalogpreis € 34.000 - 38.000 Katalogpreis€ 34.000 - 38.000  $ 33,660 - 37,620
£ 30,600 - 34,200
元 238,680 - 266,760
₽ 2,063,800 - 2,306,600

Beigegeben ein Gutachten von Professor Oreste Ferrari vom März 1998, Rom, in Kopie.
Ebenfalls in Kopie ein Gutachten von Maria Letizia Paoletti vom 25. Februar 1990, in dem Paoletti genau wie Ferrari zu dem Schluss kommt, dass es sich um ein eigenhändiges Werk von Luca Giordano handelt, das um 1660-1670 entstanden sein kann.

Paoletti vergleicht die hier angebotene Darstellung mit dem Gemälde „Christus unter den Gelehrten“ in der Sammlung Conte Leonardo Viletti, der „Santa Lucia“ im Museum Museo di Capodimonte in Neapel und natürlich dem Werk „Christus und die Ehebrecherin“ im Museo di Reggio Calabria, das dem hier angebotenen Gemälde in vieler Hinsicht ähnelt.

Der vor allem für seine Fresken berühmte Maler war Sohn eines Kunsthändlers aus Apulien, der sich ebenfalls der Malerei widmete. So erhielt er seinen ersten Unterricht bei seinem Vater, während jedoch allgemein angenommen wird, dass er ein Schüler des Giuseppe José de Ribera (1588/91-1652) war. Etliche seiner Werke lassen auch dessen Einfluss erkennen, während das enorm umfangreiche Werk Giordanos zeigt, dass er sämtliche Stilvarianten seiner Zeit beherrschte. Auch die Themenbreite in seinem Werk, in sämtlichen Bereichen der Historienmalerei, religiöse Darstellungen aber auch mythologische Szenen, zeigt Einflüsse zunächst der Caravaggisten, später aber auch der Maler Pietro da Cortona (1596-1669), Mattia Preti (1613-1699) oder Peter Paul Rubens (1577-1640). Im Bildaufbau mancher seiner Werke sind auch die venezianischen Meister wie Paolo Veronese (1528-1588), Tiziano Vecellio (1485/89-1576) oder Domenico Robusti Tintroretto (1560-1635) spürbar.

Anmerkung:
Ein Gemälde mit der gleichen Komposition nach Luca Giordano wird in der Kirche Pio Monte della Misericordia in Neapel verwahrt. (1301021) (3) (13)


Luca Giordano,
also known as “Luca fa Presto”,
1634 Naples – 1705 ibid.
CHRIST AND THE ADULTRESSOil on canvas. Relined.
182 x 230 cm.

A copy of the certificate of authenticity by Professor Oreste Ferrari from March 1998, Rome, is enclosed as is an expert's report by Maria Letizia Paoletti dated 25 February 1990. Both experts infer that this is an original by Luca Giordano which may have been created between 1660 and 1670.

Paoletti compares the present depiction with a painting of “Christ among the Scholars” held in the collection of Conte Leonardo Viletti, the “Santa Lucia” held in the Museo di Capodimonte in Naples and a work titled “Christ and the Adulteress” held at the Museo di Reggio Calabria, which is similar to the present painting in many respects.

Notes:
A painting with the same composition after Luca Giordano is held at the Pio Monte della Misericordia church in Naples.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

Werke dieses Künstlers in unseren
Dezember - Auktionen 2022, Donnerstag, 8. Dezember 2022

Luca Giordano,  genannt „Fa Presto“, <br>1632/34 Neapel – 1705 ebenda <br>

293 / Luca Giordano,
genannt „Fa Presto“,
1632/34 Neapel – 1705 ebenda

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein Werk von Luca Giordano angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein Werk von Luca Giordano kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein Werk von Luca Giordano verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

×

KUNSTEXPERTEN (M/W/D)

Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir ab sofort in Festanstellung erfahrene Kunstexperten

Stellenbeschreibungen anzeigen

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe