Friday, 28. June 2013

Auktion 19th - 20th Century Paintings

» zurücksetzen

Louis Marie de Schryver, 1862 Paris – 1942
Detailabbildung: Louis Marie de Schryver, 1862 Paris – 1942
Detailabbildung: Louis Marie de Schryver, 1862 Paris – 1942
Detailabbildung: Louis Marie de Schryver, 1862 Paris – 1942
Detailabbildung: Louis Marie de Schryver, 1862 Paris – 1942
Louis Marie de Schryver, 1862 Paris – 1942

Lot 963 / Louis Marie de Schryver, 1862 Paris – 1942

Detailabbildung: Louis Marie de Schryver, 1862 Paris – 1942 Detailabbildung: Louis Marie de Schryver, 1862 Paris – 1942 Detailabbildung: Louis Marie de Schryver, 1862 Paris – 1942 Detailabbildung: Louis Marie de Schryver, 1862 Paris – 1942

963
Louis Marie de Schryver,
1862 Paris – 1942

BLUMENVERKÄUFERIN IN PARIS VOR DER POPER Öl auf Leinwand.
50 x 65 cm
Rechts unten signiert "Louis de Schryver".
Gerahmt.

Catalogue price € 80.000 - 100.000 Catalogue price€ 80.000 - 100.000  $ 91,199 - 113,999
£ 71,200 - 89,000
元 621,600 - 777,000
₽ 6,053,600 - 7,567,000

 

Von der unteren Bildkante angeschnitten steht ein Wagen mit prächtigen roséfarbenen Blumen verschiedener Gattung auf einer Straße. Rechts hinter dem Wagen ist die alte Blumenfrau gerade dabei, Gladiolen und Ranunkeln zusammen zu binden, um sie der Käuferin auf der anderen Tischseite zu überreichen. Diese ist modisch in Nachtblau mit Hütchen und weißen Handschuhen gekleidet. Ihre kleine Tochter in weißem Sommerkleidchen mit kleinem Strohhut steht neben ihr und beobachtet, wie ihre Mutter zahlt. Im Hintergrund sind weitere elegante Damen in Kleidung der 20er Jahre zu sehen, die über die Trottoirs entlang der großen Palais laufen. Ein großer Wagen scheint direkt auf die alte Verkäuferin zuzusteuern. Der Künstler war bekannt für seine realistischen Darstellungen des Pariser Stadtlebens, wie in dem vorligenden Bild.

Provenienz:
Privatsammlung. (931782)


Louis Marie de Schryver,
1862 Paris - 1942
GIRL FLOWER-SELLER IN PARIS
Oil on canvas.
50 x 65 cm.
Signed ‘Louis de Schryver’ at the bottom right.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.