Friday, 4 April 2008

Auction Fine Art Auction

» reset

Leuchterengelpaar von Jörg Zürn, 1583 - 1638
Detailabbildung: Leuchterengelpaar von Jörg Zürn, 1583 - 1638
Detailabbildung: Leuchterengelpaar von Jörg Zürn, 1583 - 1638
Detailabbildung: Leuchterengelpaar von Jörg Zürn, 1583 - 1638

26
Leuchterengelpaar von Jörg Zürn, 1583 - 1638

Höhe: 130 cm.
Breite: ca. 100 cm.

Catalogue price € 48.000 - 52.000 Catalogue price€ 48.000 - 52.000  $ 53,760 - 58,240
£ 43,200 - 46,800
元 382,080 - 413,920
₽ 4,284,480 - 4,641,520

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Im Gegensinn gestaltete, großformatige Standfiguren (Raphael und Gabriel) in Lindenholz geschnitzt. Reich gewandete Engel mit ausgebreiteten Flügeln, jeweils links bzw. rechts in der Hand einen Kerzenstand haltend. Die Figuren auf rechteckigen Sockeln mit Frontkartuschen stehend. Die linke Figur hat den Fuß auf eine Wolke, die rechte den ihren auf einen Fisch gestellt. Die Köpfe im Gegensinn jeweils zueinander geneigt, gerahmt von einer im Stile von Zürn üblichen, kraus geschnitzten Haarfrisur, über dem Haupt jeweils ein Kreuz eingearbeitet. Die Gewandung antikisch, mit langem Unter- und kurzem Oberkleid, das in der hoch angesetzten Taille geschnürt ist. Die Ärmelkleider, zurückgestreift, lassen kräftige, muskulöse Arme frei. Die Kerzenhalter jeweils im oberen Teil Balusterförmig gedreht, im unteren Teil in Form eines Akanthuszweiges in großem Schwung nach unten volutierend, begleitet von eingerollten Akanthusblättern. Der jeweils freie Arm vorgestellt, einen (nicht mehr vorhanden) Gegenstand haltend, wie Lilie oder ähnliches. Markant geschnitzte Physionomie in der typischen Art des Bildhauers. Die Gewänder dunkel gefasst und vergoldet, wovon sich die Inkarnatpartien hell abheben. Die Standfiguren rückwärts gehöhlt, die Fassung weitestgehend orginal erhalten und gut konserviert.

Den Figuren ist eine Expertise von Hans Jörg Erler, Experte für Skulpturen am Dorotheum Wien, beigegeben, in der die Zuschreibung an Jörg Zürn dokumentiert ist.
In der Expertise werden die Schnitzfiguren in die Zeit um 1620-1635 eingeordnet und mit den Arbeiten am Überlinger Schutzengelaltar verglichen. (690691)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

further catalogues Fine Art Auction | Furniture | Paintings | Russian Art

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe