Wednesday, 25 March 2015

Auction Furniture & Interior

» reset

Kommodenuhr
Detailabbildung: Kommodenuhr
Detailabbildung: Kommodenuhr
Detailabbildung: Kommodenuhr
Detailabbildung: Kommodenuhr

108
Kommodenuhr

Höhe: ca. 45 cm.
Breite: 27,5 cm.
Tiefe: 17,5 cm.
Wien, Ende 18. Jahrhundert.

Catalogue price € 3.000 - 6.000 Catalogue price€ 3.000 - 6.000  $ 3,270 - 6,540
£ 2,640 - 5,280
元 23,310 - 46,620
₽ 254,340 - 508,680

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

WERK
Achttagegehwerk mit Kette und Schnecke, Kuhschwanzpendel mit Spindelhemmung, Vierviertel- und Stundenrechenschlagwerk auf zwei Glocken mit Repetition.

FUNKTIONEN
Stunden- und Minutenzeiger, gebläuter Stahl.

GEHÄUSE
Holz, geschnitzt, dunkel lackiert und goldgefasst sowie Messingapplikationen. Der streng rechteckige Uhrenkasten auf gekehltem und gewulstetem Sockelgeschoss, der Sockel auf flachen Messingfüßen. Die Front und die Seitenfelder verglast, die Fenster mit einem an den Schultern eingezogenen Rundbogen abschließend. In den Zwickeln bzw. in den Reserven darüber durchbrochen gesägtes und graviertes Messingornament mit Rollblattwerk, dessen Formen sich abgewandelt in den Zwickeln um das Zifferblatt in flachem Relief wiederholen. Der Fond ebenfalls graviert mit Vergitterung und Rollblattwerk. Der Giebel geschweift und mit feinen, stilisierten Vasenformen an den Ecken besetzt.

ZIFFERBLATT
Zifferblattplatine mit römischen und arabischen Ziffern. Unter der „12“ Sektor für Scheinpendel, im Bogen Hilfsblätter für Schlagwerkabstellung sowie Signatur „Georg Zeydtmayr, Wien“.

ZUSTAND
Gut.
Nicht auf Funktionsfähigkeit getestet.

Literatur:
Abeler, S. 616. (1000947) (14)


Bracket clock
Height: circa 45 cm.
Width: 27.5 cm.
Depth: 17.5 cm.
Vienna, end of the 18th century.

Good condition. Working order not tested.

Literature:
Abeler, p. 616.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe