Friday, 5 December 2008

Auction Furniture

» reset

Kommodenuhr mit Konsole
Detailabbildung: Kommodenuhr mit Konsole
Detailabbildung: Kommodenuhr mit Konsole
Detailabbildung: Kommodenuhr mit Konsole
Detailabbildung: Kommodenuhr mit Konsole
Detailabbildung: Kommodenuhr mit Konsole
Detailabbildung: Kommodenuhr mit Konsole

113
Kommodenuhr mit Konsole

Höhe: 46 cm.
Breite: 35 cm.
Tiefe: 18 cm.
Höhe mit Konsole: 59 cm.
Süddeutschland, letztes Viertel 18. Jahrhundert.

Catalogue price € 5.500 - 6.500 Catalogue price€ 5.500 - 6.500  $ 6,160 - 7,280
£ 4,950 - 5,850
元 43,780 - 51,740
₽ 490,930 - 580,190

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

WERK
Ein-Tag-Gehwerk, Pendel mit Pendelfeder. Rechenviertelschlagwerk mit Carillon mit neun Glocken und Stundenschlagwerk. Carillon und Gehwerk mit Kette und Schnecke.
Rückplatine signiert und graviert.

FUNKTIONEN
Stunden- und Minutenzeiger in Bogenschild, Hilfszifferblatt für Regulierung, auf der linken Seite Hilfsblatt für Schlagwerkabstellung, rechts Hilfsblatt für Repetitionsabstellung.

GEHÄUSE
Uhrwerk in einem ebonisierten Holzgehäuse, auf bankförmigem Sockelgestell. Das Gehäuse frontverglast, in der Front gerade, seitlich nach oben sich im Bogenschwung verjüngend, mit seitlichen Dach-Zwischenabschrägungen und darüberstehendem Segmentgiebel mit seitlich geraden Auszügen. Die Gehäuseseiten im oberen Teil ebenso verglast. Das ebonisierte Gehäuse dekoriert mit durchbrochen geschnitztem Blatt- und Gitterwerk, gefasst und auf rotem Bolus vergoldet. Seitlich Blattvoluten, die an den Kanten nach oben hochziehen. Die Dachseiten mit mittig aufziehenden Rocailleblättern und kleinen Voluten, die Bekrönung durch Rocaillegesims mit zentral aufstehender Blütenvase. Seitlich durchbrochene, große Kartuschen unterhalb der Verglasungen. Auf den seitlichen Schrägdächern vertiefte Felder mit Gitter-Band-Dekoration in vergoldetem Messing, fein graviert. Der Sockel in Form einer Bank mit geschweiften Bocksfüßen, an den Zargen umlaufend vergoldetes Rocailleschnitzwerk.

ZIFFERBLATT
Metall im Mittelfeld feuervergoldet und satiniert. Unter der „12“ Sektor für Scheinpendel. Versilberter Ziffernring mit römischen Ziffern. Spandrels mit Engeln, Rocaillen und Tiergestalten.

ZUSTAND
Gut. Rest. (722101)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe