Friday, 28 March 2014

Auction Furniture & Interior

» reset

 Kommodenuhr (Bracket clock)
Detailabbildung:  Kommodenuhr (Bracket clock)
Detailabbildung:  Kommodenuhr (Bracket clock)
Detailabbildung:  Kommodenuhr (Bracket clock)
Detailabbildung:  Kommodenuhr (Bracket clock)
Detailabbildung:  Kommodenuhr (Bracket clock)
Detailabbildung:  Kommodenuhr (Bracket clock)
Detailabbildung:  Kommodenuhr (Bracket clock)
Detailabbildung:  Kommodenuhr (Bracket clock)
 Kommodenuhr (Bracket clock)

Lot 887 / Kommodenuhr (Bracket clock)

Detail images:  Kommodenuhr (Bracket clock) Detail images:  Kommodenuhr (Bracket clock) Detail images:  Kommodenuhr (Bracket clock) Detail images:  Kommodenuhr (Bracket clock) Detail images:  Kommodenuhr (Bracket clock) Detail images:  Kommodenuhr (Bracket clock) Detail images:  Kommodenuhr (Bracket clock) Detail images:  Kommodenuhr (Bracket clock)

887
Kommodenuhr (Bracket clock)

Höhe (mit aufgestelltem Tragebügel): 58 cm.
Breite: 33 cm.
Tiefe: 22 cm.
England, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

Catalogue price € 6.500 - 7.500 Catalogue price€ 6.500 - 7.500  $ 7,344 - 8,475
£ 5,525 - 6,375
元 49,270 - 56,850
₽ 471,510 - 544,050

 

WERK
Achttagegehwerk mit Spindelhemmung, Kuhschwanzpendel mit Messerlager, Pendel mit Arretierung. Vierviertelschlagwerk mit Carillion auf sechs Glocken, Stundenschlagwerk auf einer Glocke. Rückplatine floral graviert. Antrieb für alle drei Laufwerke mit Kette und Stahlseilen.

FUNKTIONEN
Stunden- und Minutenzeiger, gebläuter Stahl. Datumszeiger, Messing.

GEHÄUSE
Strenger, hochrechteckiger Gehäuseaufbau in ebonisiertem Birnenholz mit leicht vortretendem, gekehltem Fußsockel über vier Stollenfüßen in Messing. Das entsprechende Dachprofil an den Ecken besetzt mit vier Vasen in Messingguss, dazwischen in Kehle hochziehender Aufsatz mit oben einziehender Wölbung und darüber befindlichem, beweglichem Tragebügel in Messing. An der Dachfront durchbrochen gearbeitete Rocailleapplikation, die Fronttüre rundbogig verglast, der Bogen mit seitlichen Einzügen. In den oberen Ecken durchbrochene, vergoldete Dekoration in Form von Rosetten und Laubwerk, die entsprechenden Dekore wiederholen sich in den Ecken der Frontplatine mit rundem Zifferblattring. An den Seiten rundbogige Schallöffnungen mit Fischschuppen-Messinggitter über roter Tuchbespannung, die Türe an der Rückseite ebenfalls verglast.

ZIFFERBLATT
Zifferblattplatine mit Spandrells, Ziffernring versilbert, mit römischen und arabischen Ziffern, Mittelfeld guillochiert, aus dem Zentrum Datumszeiger für 31 Tage, unter der "12" Sektor für Signatur "Tho. Brett, London". Im Bogenschild Mondphase mit Mond für 29 1/2 Tage.

ZUSTAND
Gut.
Nicht auf Funktionsfähigkeit getestet.
Drei Schlüssel vorhanden.

Literatur:
Bailly, S. 39. (940002)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.