Wednesday, 25 March 2015

Auction Furniture & Interior

» reset

Kleiner Louis XV-Schreibtisch genannt „Aux Barbeaux“
Detailabbildung: Kleiner Louis XV-Schreibtisch genannt „Aux Barbeaux“
Detailabbildung: Kleiner Louis XV-Schreibtisch genannt „Aux Barbeaux“
Detailabbildung: Kleiner Louis XV-Schreibtisch genannt „Aux Barbeaux“
Detailabbildung: Kleiner Louis XV-Schreibtisch genannt „Aux Barbeaux“
Detailabbildung: Kleiner Louis XV-Schreibtisch genannt „Aux Barbeaux“
Detailabbildung: Kleiner Louis XV-Schreibtisch genannt „Aux Barbeaux“
Detailabbildung: Kleiner Louis XV-Schreibtisch genannt „Aux Barbeaux“
Detailabbildung: Kleiner Louis XV-Schreibtisch genannt „Aux Barbeaux“
Detailabbildung: Kleiner Louis XV-Schreibtisch genannt „Aux Barbeaux“
Detailabbildung: Kleiner Louis XV-Schreibtisch genannt „Aux Barbeaux“

45
Kleiner Louis XV-Schreibtisch
genannt „Aux Barbeaux“

Höhe: 76,5 cm.
Breite: 84 cm.
Tiefe: 52 cm.
Gestempelt „Roger Vandercruze", 1727 - 1799, „R. V. L. C“.
Paris, um 1750.

Catalogue price € 50.000 - 60.000 Catalogue price€ 50.000 - 60.000  $ 56,000 - 67,200
£ 45,000 - 54,000
元 398,000 - 477,600
₽ 3,981,000 - 4,777,200

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Aufbau in Eiche, furniert in Rosenholz und Amaranth sowie Zitronenholz und vergoldete Bronzeapplikationen. Frei stellbar. Das elegante Schreibmöbel auf hohen, geschweiften Beinen. Diese in Bronzesabots mit akzentuierter Außenkante, die sich am Knie weitet und hier durchbrochen gearbeitet ist mit Rocaillen, C-Bögen und Blattmotiven. Die Zarge geschweift und mittig hoch einziehend sowie leicht bombiert. Die Tischplatte den Schweifungen des Möbels folgend und von einem kräftigen, vergoldeten Rand eingefasst. Die Front mit einem ausziehbaren, lederbelegten Schreibtablett mit vergoldeter Randpunzierung in bordeauxrotem Leder. In der rechten Seite ein kleines, tiefes Schubfach mit Schreibeinsatz für Tintenfässchen, Streudose und offenem Kompartiment, ebenfalls vergoldet. Die feine Marketerie zeigt ein Rautenmuster mit eingestelltem Blumenstand mit jeweils drei Blüten. Dieses Marketeriebild wiederholt sich in unterschiedlichen, geschweiften Kartuschen an allen vier Seiten des Möbels.

Anmerkung:
Ein verwandtes Möbel von Roger Vandercruze befindet sich im Metropolitan Museum in New York mit der Nummer 1974.356.193. (1000665) (12)


Small Louis XV bureau, also known as “Aux Barbeaux”
Height: 76.5 cm.
Width: 84 cm.
Depth: 52 cm.
Stamped “Roger Vandercruze”, 1727 - 1799. “R. V. L. C”.
Paris, circa 1750.

Oak structure with tulipwood and amaranth and lemon wood veneer and gilt-bronze fittings.

Notes:
A related piece of furniture by Roger Vandercruze is held at the Metropolitan Museum in New York, no. 1974.356.193.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe