Auktion Gemälde 16. - 18. Jahrhundert

» zurücksetzen

Johann Christoph Morgenstern, 1697 Altenburg – 1767 Rudolstadt
Detailabbildung: Johann Christoph Morgenstern, 1697 Altenburg – 1767 Rudolstadt
Detailabbildung: Johann Christoph Morgenstern, 1697 Altenburg – 1767 Rudolstadt
Detailabbildung: Johann Christoph Morgenstern, 1697 Altenburg – 1767 Rudolstadt
Detailabbildung: Johann Christoph Morgenstern, 1697 Altenburg – 1767 Rudolstadt

753
Johann Christoph Morgenstern,
1697 Altenburg – 1767 Rudolstadt

PORTRÄT DES FÜRSTEN FRIEDRICH ANTON VON SCHWARZBURG-RUDOLSTADT Öl auf Leinwand.
82 x 76 cm.
Verso auf der Leinwand bezeichnet „Frederic Anton Prince Regnant de Schwartz/Burg Rudolstadt“. Rechts unten verso signiert und datiert „Morgenstern/ pinxit/ 1738.“.
Im Rokokorahmen.

Katalogpreis € 11.000 - 15.000 Katalogpreis€ 11.000 - 15.000  $ 12,100 - 16,500
£ 9,900 - 13,500
元 78,870 - 107,550
₽ 916,300 - 1,249,500

Weitere Werke dieses Künstlers

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Friedrich Anton war der älteste Sohn des Fürsten Ludwig Friedrich I von Schwarzburg-Rudolstadt und dessen Frau Anna Sophie, geborene Prinzessin von Sachsen-Gotha-Altenburg. Obwohl Friedrich Antons Beteiligung an der Regierung sehr gering war und vor allem in Händen des Kanzlers Georg Ulrich von Beulwitz lag, hat er sich bei der Aufnahme der Salzburger Exulanten 1732 hervorgetan und nahm 2000 Glaubensflüchtlinge in Rudolstadt auf. Wenige Jahre nach diesem Akt entstand das vorliegende Portrait, das den Herrscher in Halbfigur über seine rechte Schulter dem Betrachter entgegenblickend wiedergibt. Bekleidet ist er mit einem Brustharnisch und weit um seine Figur gelegtem, hermelinverbrämtem, rotem Samtmantel. Die weiß gepuderte Perücke zieht in weichen Locken bis beinahe zum Ellbogen hinab. Der Maler des Portraits, Johann Christoph Morgenstern, kannte den Fürsten sehr persönlich, da er als Kammerdiener für das Haus Schwarzburg-Rudolstadt tätig war. Daneben tat er sich auch als Portraitmaler hervor. Es gelingt ihm auf dem vorliegenden Gemäde sowohl einen repräsentativen Charakter zu erzeugen, als auch durch die Wärme des Blickes Nähe zum Betrachter hervorzurufen. (10607614) (10)


Johann Christoph Morgenstern,
1697 Altenburg - 1767 Rudolstadt

PORTRAIT OF PRINCE FRIEDRICH ANTON OF SCHWARZBURG-RUDOLSTADT

Oil on canvas.
82 x 76 cm.
Labelled verso on the canvas “Frederic Anton Prince Regnan de Schwartz/Burg Rudolstadt”. Signed and dated “Morgenstern/ pinxit/ 1738.” lower right.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe