Your search for Jean le Jeune Restout in the auction

Thursday, 19 September 2013

16th - 18th Century Paintings

» reset

Jean Restout, 1692 – 1768
Detailabbildung: Jean Restout, 1692 – 1768
Detailabbildung: Jean Restout, 1692 – 1768
Detailabbildung: Jean Restout, 1692 – 1768
Detailabbildung: Jean Restout, 1692 – 1768

577
Jean Restout,
1692 – 1768

JAKOB SEGNET SEINEN SOHN ISAAK Öl auf Kupfer.
84 x 114 cm.
Um 1730.
Ohne Rahmen.

Catalogue price € 50.000 - 70.000 Catalogue price€ 50.000 - 70.000  $ 56,000 - 78,400
£ 45,000 - 63,000
元 398,000 - 557,200
₽ 4,463,000 - 6,248,200

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Darstellung der altbiblischen Geschichte aus Genesis Kapitel 27, wonach Jakob der Stammvater der Israeliten im hohen Alter und nahezu blind geworden, seinen zweitgeborenen Sohn Isaak segnet. Dies bedeutet eine Bevorzugung gegenüber dem Erstgeborenen Esau. Vorbereitet wurde dieser Betrug durch die Mutter Rebecca, die hier an einem Lehnstuhl stehend wiedergegeben ist, während Esau noch auf dem Felde weilt. Der Legende gemäß hat Esau im Gegensatz zu seinem Bruder eine stärkere Arm- und Händebehaarung, weswegen sich Isaak hier eines härenen Handschuhs bedient um den Vater zu täuschen. Die Szenerie ist im Innenraum einer höfischen Architektur wiedergegeben, mit Rundbogen und Säule, ganz im Gegensatz zur tatsächlichen Situation des damaligen Nomadenlebens. Lediglich die Form des roten Baldachins mag an die Zelte Jakobs erinnern. In subtiler Weise hat der Maler den links stehenden Hund so wiedergegeben, als würde er zur Türe hin rückblickend den wahren Erben zur Segenshandlung noch erwarten. Der Stammvater Jakob ist im Bett aufrecht sitzend wiedergegeben, die rechte Hand zum Segensgestus erhoben, die linke berührt den Handschuh des Sohnes, der vor ihm kniet, sein Hirtenstab und sein Beutel am Boden. Rechts daneben ein Tisch mit halb zurückgezogener, weißer Tischdecke, darauf ein Bratenstück sowie ein Brotlaib, davor am Boden eine Wasserkanne. Der Maler hat der Figur der alt gewordenen Rebecca ein junges Mädchen beigesellt, deren Identifizierung unklar bleibt. Wie so häufig in der Barockmalerei des Abendlandes wird auch hier die historische Szenerie in die barocke JetztZeit versetzt, um idealiter der Würde der Dargestellten einen höfischen Rahmen zu geben. Die kräftige Farbigkeit ist abgemildert durch markante Schattengebung, die auch im Detail durchgezogen ist.

Anmerkung:
Der Malstil lässt Einflüsse des Peter Paul Rubens erkennen, insbesondere im Vergleich mit dem ebenfalls altbiblischen Themengemälde "Samson und Dalila", das sich im Louvre befindet. Das vorliegende Gemälde steht stilistisch in engem Zusammenhang mit dem ebenfalls von Restout geschaffenen Gemälde mit Darstellung des Pessachfestes, von 1732, das sich ebenfalls im Louvre befindet.

Gutachten:
Dem Gemälde ist eine Expertise von Mario Malcangi vom 10. August 1994 beigegeben. (940031)


Jean Restout,
1692 - 1768
Oil on copper.
84 x 114 cm.
Circa 1730.
Without frame.

The painting style indicates the influence of Peter Paul Rubens, especially when comparing the work with a painting held at the Louvre, which also depicts an Old Testament scene, 'Samson and Delilah'. Stylistically, this painting seems to be closely connected to another of Restout's paintings, the depiction of the 'Paschal Festival' of 1732, which is also held at the Louvre.

Expert's report:
An expert's report by Mario Malcangi, dated 10 August; 1994, is enclosed.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe