Wednesday, 1 July 2015

Auction 16th - 18th Century Paintings

» reset

Jan van der Heyden, 1637 - 1712

Lot 652 / Jan van der Heyden, 1637 - 1712

Detailabbildung: Jan van der Heyden, 1637 - 1712 Detailabbildung: Jan van der Heyden, 1637 - 1712 Detailabbildung: Jan van der Heyden, 1637 - 1712 Detailabbildung: Jan van der Heyden, 1637 - 1712 Detailabbildung: Jan van der Heyden, 1637 - 1712 Detailabbildung: Jan van der Heyden, 1637 - 1712 Detailabbildung: Jan van der Heyden, 1637 - 1712 Detailabbildung: Jan van der Heyden, 1637 - 1712 Detailabbildung: Jan van der Heyden, 1637 - 1712 Detailabbildung: Jan van der Heyden, 1637 - 1712 Detailabbildung: Jan van der Heyden, 1637 - 1712 Detailabbildung: Jan van der Heyden, 1637 - 1712

652
Jan van der Heyden,
1637 - 1712

GEMÄLDEPAAR Hinterglastechnik (Verre églomisé).
20,2 x 24,5 cm.

Catalogue price € 80.000 - 100.000

 

Felsige Landschaft mit einem Städtchen am Fluss, am gegenüberliegenden Ufer minutiös wiedergegebene Giebelhäuser und Figurenstaffage. Das Gegenstück zeigt eine entsprechende felsige Landschaft mit einer fragilen Holzbrücke, die über den Fluss und über Felsmassive führt. Auch hier ist die Landschaft bereichert durch eine fein gemalte Figurenstaffage. Darüber hinaus einige Segelschiffe in der Ferne. Betont eleganter, bläulicher Farbton der Landschaftsdarstellungen. Die Hinterglasmalerei auch technisch in sehr gutem Erhaltungszustand.

Die beiden Gemälde, erwähnt bei Hofstede de Groot Nr. 296 sowie Wagner Nr. 195, wurden zuletzt bei Sotheby´s New York, Juni 1989 Nr. 32, verauktioniert. Die beiden Kunstexperten Claus Grimm sowie Peter C. Sutton haben die Gemälde in Augenschein genommen und laut Schreiben von Peter C. Sutton (Bruce Museum, Greenwich) vom 14. Dezember 2005 werden diese (These important pictures) im Werkverzeichnis aufgenommen. (1010841) (11)


Jan van der Heyden,
1637 - 1712

PAIR OF PAINTINGS

Reverse glass painting (Verre églomisé).
20.2 x 24.5 cm.

Rocky landscape with a town by a river. The counterpart shows a corresponding rocky landscape with a fragile wooden bridge. Markedly elegant, bluish colouring of the landscape depictions. Technically, the reverse glass painting is also in very good condition. Both paintings are mentioned at Hofstede de Groot no. 296 and Wagner no. 195. They were last sold at auction at Sotheby’s New York, June 1989, lot no. 32. The two art experts Claus Grimm and Peter C. Sutton have examined the paintings and according to a letter by Peter C. Sutton (Bruce Museum, Greenwich) dated 14 December 2005, they will be included in the catalogue raisonné.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.