X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Thursday, 27 June 2019

Auction Old Master Paintings Part I

» reset

Jan Jansz. Buesem, um 1600 – um 1649, zug.
Detailabbildung: Jan Jansz. Buesem, um 1600 – um 1649, zug.
Detailabbildung: Jan Jansz. Buesem, um 1600 – um 1649, zug.
Detailabbildung: Jan Jansz. Buesem, um 1600 – um 1649, zug.

732
Jan Jansz. Buesem,
um 1600 – um 1649, zug.

BAUERN IN EINER GROßEN TAVERNE Öl auf Holz.
54 x 71 cm.

Catalogue price € 8.000 - 10.000 Catalogue price€ 8.000 - 10.000  $ 8,880 - 11,100
£ 6,720 - 8,400
元 62,480 - 78,100
₽ 565,520 - 706,900

 

In einer großen Taverne mit drei Räumen und einer hohen Holzdecke stehen und sitzen einige Bauern an einfachen Tischen beim Wein. Am Tisch im vorderen mittleren Raum sitzt zudem ein fröhlicher Geigenspieler. Neben ihm die Wirtin in rotem Obergewand und Schürze, in ihrer Linken einen Krug haltend und mit der rechten Hand schreibt sie mit Kreide die Anzahl der Getränke auf ein Brett, das an einem Balken hängt. Rechts hinter ihr ein weiterer offener Raum, in dem eine Familie mit Kindern vor dem offenen Kamin sitzt. Auf der linken Bildseite hängt über einer Holztür ein schmales Bild mit der witzigen Darstellung von vier Männern; auf dieser Seite im Vordergrund sind ganz im Schatten zwei Holztröge erkennbar, während auf der rechten Bildseite im Vordergrund ein kleiner Hocker und ein dreibeiniger Schemel mit einem grossen Weinkrug stehen. Malerei in harmonischer Farbgebung, bei der das nicht sichtbare Licht von links auf die dargestellten Räume fällt und Schatten wirft.

Anmerkung:
Das Gemälde ist abgebildet im RKD, Den Haag und von Herrn Dr. Fred Meijer vom RKD dem Künstler zugeschrieben. (1190485) (18)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.