Saturday, 20 September 2003

Auction September Auction Part II.

» reset

Detailabbildung: Jan Brueghel d.J. 1601 Antwerpen - 1678

Lot 1747 / Jan Brueghel d.J. 1601 Antwerpen - 1678

1747
Jan Brueghel d.J. 1601 Antwerpen - 1678

RUHE AUF DER FLUCHT NACH ÄGYPTEN Die biblische Szene, in der für die niederländische Malerei typischen Weise in eine nordische Waldlandschaft versetzt, mit hochragenden Eichenbäumen sowie einem aufspriesendem Rosenstrauch, unter einem jüngeren Eichenbaum, unter dem die Heilige Familie sitzt. Den Vorder- und Mittelgrund bildet eine Waldlichtung, in der drei Engel mit ausgebreiteten Flügeln einkomponiert sind, die einen Früchteteller, einen Blütenkranz oder Trauben in Händen halten. Einer der kleinen Engelsfiguren in rosa Kleid ist dabei, einige Blüten aus einer reich blühenden Wiese am rechten Bildrand zu pflücken. Im Hintergrund ein weiterer größerer Engel auf dem Weg, der den Esel herbeiführt, den Stock hochhaltend. Noch weiter hinten verliert sich die Waldlichtung zu einem Weg, der in die Ferne und zu einigen Häusern führt. Die linke Seite des Bildes ist beherrscht von der hier ruhenden Heiligen Familie. Maria in rotem Kleid und blauem Mantel sitzend, das Jesuskind auf dem Schoß. Vor den beiden kniend der Johannesknabe mit seinem Attribut-Tier, dem Lamm. Dahinter etwas im Dunklen sitzend der Hl. Josef, der den Stab des Johannesknaben hält. Links davon, den Hauptfiguren zustrebend zwei geflügelte Putten mit Trauben in den Händen. Im linken Vordergrund eine Meerkatze, die zwischen Früchten sitzt, die am Boden liegen: große Melonen und Kürbisse. Links oben zwischen den Zweigen ein auffliegender Vogel. Landschaft, Blumen und Früchte von Brueghel, die Figuren von Hand eines noch nicht eindeutig identifizierbaren Malers aus der Nachfolge des Franz Francken d.J. oder aus der Umgebung des Hans Jordans III.
Öl/Holz. 35,5 x 61 cm. Dem Gemälde ist ein Gutachten von Dr. Klaus Erz, Lingen, beigegeben, der auch die Zuschreibungen der Figuren im Bild geliefert hat. (491211)

Catalogue price € 80.000 - 96.000

Share at Facebook Pin-It on Pinterest Share at Google+

 

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.