Thursday, 6 December 2018

Auction 14th - 18th century paintings

» reset

Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda
Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda
Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda
Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda
Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda
Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda
Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda

640
Jan Brueghel d. J.,
1601 Antwerpen – 1678 ebenda

MADONNA MIT DEM KIND IM BLÜTENKRANZ Öl auf Holz.
66 x 49,5 cm.

Catalogue price € 15.000 - 20.000 Catalogue price€ 15.000 - 20.000  $ 16,350 - 21,800
£ 13,200 - 17,600
元 117,450 - 156,600
₽ 1,057,350 - 1,409,800

 

Wir danken Herrn Dr. Klaus Ertz für freundliche Hinweise.

Bildaufbau nach Vorbild und Bildtradition der von Rubens geschaffenen Gemälde gleichen Inhalts: Ein hochovales Innenbild der Darstellung einer in Landschaft unter einem Baum sitzenden Maria in rotem Kleid mit dem Jesuskind, das sich an den Hals der Mutter schmiegt. Umzogen von einer goldenen Einfassung, umspielt von einem fein gemalten Kranz, gebildet aus Blättern und unterschiedlichsten Blüten, die im Bewusstsein der Entstehungszeit allegorische bzw. symbolische Bedeutung hatten, darunter Rosen, Tulpen, Schachbrettblumen, Ringelblümchen und Kornblumen sowie weitere kleinblütige Zweige, insgesamt auf dunklem Hintergrund. Die Madonnendarstellung zeigt stilistisch eindeutig das Vorbild der Rubens-Malerei. Verso drei Parkettierklötze. (1170082) (12) (11)


Jan Brueghel d. J.,
1601 Antwerp – 1678 ibid.

MADONNA AND CHILD IN FLORAL WREATH

Oil on panel.
66 x 49.5 cm.

With special thanks to Dr. Klaus Ertz for his references.

Composition and iconography after a painting with the same subject by Peter Paul Rubens. (1577 - 1640). The depiction of the Madonna clearly shows stylistic influences of Rubens. Three parquetting slats on the reverse.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.