Thursday, 30 June 2016

Auction 16th - 18th century paintings

» reset

Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda

Lot 766 / Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda

Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 Antwerpen – 1678 ebenda

766
Jan Brueghel d. J.,
1601 Antwerpen – 1678 ebenda

ALLEGORIE DES GEISTLICHEN UND WELTLICHEN REICHTUMS Öl auf Kupfer.
69,8 x 88,4 cm.
Links unten signiert.

Catalogue price € 80.000 - 100.000

Share at Facebook Pin-It on Pinterest Share at Google+

 

Beigegeben eine Expertise von Dr. Klaus Ertz, Lingen, vom 22.11.2013.

Stilllebenhaft arrangierte Blumen, wie Lilien und Kaiserkrone, und Sommerfrüchte, wie Trauben und Melonen, leiten von links in die Szene hinein. Im Zentrum des Vordergrundes haben sich drei allegorische Kinderfiguren um eine Holztruhe versammelt und bearbeiten Gold. Einer hämmert ein Goldstück, ein Zweiter wiegt es und der Dritte schiebt Goldmünzen in einen Sack. Aus einem bereits gefüllten Säckchen haben sich weitere Taler wieder über den Boden verteilt. Im rechten Vordergrund stehen von Menschenhand gemachte Preziosen, darunter goldene Prunkschüsseln, Kelche und Keramikwaren, den natürlich gewachsenen des linken Vordergrundes gegenüber. Eine Überkreuzug des Natürlichen und Künstlichen erfährt der Vordergrund auf der Seite der Früchte und Blumen durch einen Zaun, auf der Seite der Goldschmiedewaren durch Tauben und eine Henne auf einem Gelege. Hinter den auf Regalbrettern zur Schau gestellten Waren werden aus den Früchten auf einem Ofen Brände destilliert. Im Mittel- und Hintergrund ist eine religiöse Szenenabfolge mit der Inthronisation eines Abtes oder Bischofs und der Empfang zweier Kardinäle vor einem Klostergebäude zu sehen. Über den Szenerien gleitet der Sonnengott Apoll auf einem güldenen, von vier Pferden gezogenen Wagen über den wolkigen Himmel. Sein himmlischer Sitz ist rechts neben ihm zu sehen. Der im linken Himmelsabschnitt sichtbare Löwe könnte als Hinweis gedeutet werden, dass das Gemälde vormals Teil eines Zyklus von Monatsdarstellungen war, als Illustration zum August.

Literatur:
Ein themengleiches Gemälde auf Kupfer und mit vergleichbarem Maß in Klaus Ertz, Jan Breughel der Jüngere (1601 - 1678). The paintings with oeuvre catalogue, Freren, 1984, S. 395ff, Nr. 235. Hier mit dem Titel „Allegorie auf Krieg und Frieden“ und einer wahrscheinlichen Datierung Ende der 1640er Jahre genannt. (1061972) (10)


Jan Brueghel the Younger,
1601 - 1678

ALLEGORY OF THE SPIRITUAL AND TEMPORAL WEALTH

Oil on copper.
69.8 x 88.4 cm.
Signed lower left.

Experts report by Dr Klaus Ertz.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.