Auktion Gemälde Alte Meister - Teil I

» zurücksetzen

Jan Brueghel d. J., 1601 – 1678
Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 – 1678
Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 – 1678
Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 – 1678
Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 – 1678
Detailabbildung: Jan Brueghel d. J., 1601 – 1678
Jan Brueghel d. J., 1601 – 1678

286
Jan Brueghel d. J.,
1601 – 1678

BlumenKORB MIT MarienkäferÖl auf Holz.
49,5 x 64 cm.
In profiliertem Goldrahmen.

Katalogpreis € 120.000 - 150.000 Katalogpreis€ 120.000 - 150.000  $ 132,000 - 165,000
£ 108,000 - 135,000
元 860,400 - 1,075,500
₽ 9,996,000 - 12,495,000

Weitere Werke dieses Künstlers

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Beigegeben eine Expertise von Dr. Klaus Ertz, Lingen, vom 09. November 2021.

Ein geflochtener Weidenkorb, der auf einem hölzernen Gestell steht, sieht täuschend echt aus. Die Tulpen, teure Sammlerobjekte der damaligen Zeit, stehen in einem geordneten Durcheinander neben Rosen und Anemonen. Die Farben sind in perfekter Harmonie gehalten, wo die ausgewogene Verteilung von Gelb, Rosa und Weiß mit ein paar roten Blumen die Komposition belebt. Das Gemälde erhält einen dekorativen Wert mit einer unterschwelligen symbolischen Bedeutung für die Eitelkeit. Die vergängliche Schönheit eines Blumenstraußes feiert die göttliche Schöpfung und lädt uns ein, über die Kurzlebigkeit des Lebens nachzudenken. Die extreme Sorgfalt, mit der die Frische und der Glanz dieser Blumen wiedergegeben werden, spiegelt auch den Geschmack für ästhetischen Genuss und Kontemplation wider - typisch für eine kultivierte Gesellschaft. (†)
(1281303) (13)


Jan Brueghel the Younger,
1601 – 1678
WICKER BASKET WITH FLORAL ARRANGEMENT AND LADYBIRDOil on panel.
51 x 64 cm.

Accompanied by an expert’s report by Dr Klaus Ertz, Lingen, November 2021. (†)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe