Wednesday, 25 March 2015

Auction 16th - 18th Century Paintings

» reset

Jacques Courtois, 1621 Saint-Hippolyte – 1676 Rom, zug.
Detailabbildung: Jacques Courtois, 1621 Saint-Hippolyte – 1676 Rom, zug.
Detailabbildung: Jacques Courtois, 1621 Saint-Hippolyte – 1676 Rom, zug.
Detailabbildung: Jacques Courtois, 1621 Saint-Hippolyte – 1676 Rom, zug.

495
Jacques Courtois,
1621 Saint-Hippolyte – 1676 Rom, zug.

GROSSE SCHLACHTENSZENE Öl auf Leinwand. Doubliert.
80 x 116 cm.

Catalogue price € 11.000 - 15.000 Catalogue price€ 11.000 - 15.000  $ 11,990 - 16,350
£ 9,680 - 13,200
元 85,470 - 116,550
₽ 932,580 - 1,271,700

Additional works by this artist

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Blick aus der Kavaliersperspektive auf eine weite bis zu einem Flusslauf sich hinziehende Ebene, dicht gefüllt vom heftigen Gegeneinanderstürmen großer Heere. Das Schlachtgetümmel in der Ferne wird seitlich begrenzt durch eine von links hereinziehende Felsnase. Rechts am Bildrand durch einen hochziehenden, ebenfalls hell beleuchteten Felsen als Repoussoir. Im Vordergrund zeigt der Maler in Nahansicht zu Boden gegangene Kämpfer und Pferde sowie einen zerbrochenen Wagen. Die Zuschreibung an Courtois kann durchaus eingeschränkt werden in Hinblick auf dessen Lehrer Salvatore Rosa (1615 - 1673), der sich wie hier weit mehr den allgemeinen, nicht mehr bestimmbaren Schlachtenthemen gewidmet hat. So ist die vorliegende Darstellung eher als zeitlos anzusehen. Eindeutige Hinweise auf die Türkenkriege sind kaum oder nur in geringen Elementen zu erkennen wie etwa einem kleinen turbanartigen Hut mit Feder am unteren Bildrand, wohingegen der Eisenhelm mit Federbusch und das Schwert des Reiters, aber auch die Schilde an früher zu denkende, allgemeine Schlachtenauffassungen erinnert. Das flirrende Licht, das über der gesamten Landschaft und dem Schlachtengetümmel liegt, verweist doch eher auf Courtois, der als Franzose überwiegend in Italien gearbeitet hat. (1000981) (11)


Jacques Courtois,
1621 Saint-Hippolyte – 1676 Rome, attributed

LARGE BATTLE PIECE

Oil on canvas. Relined.
80 x 116 cm.

The unambiguous attribution to Courtois can by all means be questioned with regard to his teacher Salvatore Rosa (1615 – 1673), who dedicated himself much more to the abstract, nondescript battle pieces as in this painting. The shimmering light covering the entire landscape and battle scene rather suggests Courtois, who although a French artist, mostly worked in Italy.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe