X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Thursday, 12 April 2018

Auction 15th - 18th century paintings

» reset

Jacob van Hulsdonck, 1582 Antwerpen – 1647
Detailabbildung: Jacob van Hulsdonck, 1582 Antwerpen – 1647
Detailabbildung: Jacob van Hulsdonck, 1582 Antwerpen – 1647
Detailabbildung: Jacob van Hulsdonck, 1582 Antwerpen – 1647
Detailabbildung: Jacob van Hulsdonck, 1582 Antwerpen – 1647
Detailabbildung: Jacob van Hulsdonck, 1582 Antwerpen – 1647

1205
Jacob van Hulsdonck,
1582 Antwerpen – 1647

STILLLEBEN MIT FRUCHTKORB, UM 1620 Öl auf Holz.
55 x 77 cm.
Auf der Tischkante signiert.

Catalogue price € 300.000 - 500.000 Catalogue price€ 300.000 - 500.000  $ 333,000 - 555,000
£ 252,000 - 420,000
元 2,343,000 - 3,905,000
₽ 21,207,000 - 35,345,000

 

Van Hulsdonck stellte besonders gerne Trauben, Pflaumen, Zitronen, Kirschen, Aprikosen und gelegentlich Granatäpfel in immer neuen Kompositionen dar. Seine Meisterschaft in der Darstellung unterschiedlicher Oberflächenbeschaffenheiten der Früchte und ihrer Farben wurde nur selten von anderen Künstlern erreicht und übertroffen. In einer seiner Publikationen gibt der Kunsthistoriker Laurens Bol dem Maler Ambrosius Bosschaert d. J. (1573 - 1621) den Namen "Meister der Fliegen", da er auf seinen Stillleben beinahe immer Fliegen wiedergab. Auch van Hulsdonck könnte dieser Beiname verliehen werden, da auf seinen Stillleben ebenfalls oft die Fliege dargestellt ist. Weitere häufig dargestellte Gäste auf seinen Stillleben sind Maikäfer oder unterschiedliche Schmetterlingsarten. Auf nahezu allen seinen Bildern sind zudem Tautropfen wiederzufinden, die ein weiteres Zeugnis seiner hohen Kunstfertigkeit ablegen.
Die Stillleben des 17. Jahrhunderts enthalten stets Symbole, die Nachrichten vermitteln. Van Hulsdoncks Ikonographie erzählt nicht von der heitereren Seite des Lebens. Die Präsenz von Insekten, die Überreife der Früchte und die Wurmlöcher in den Blättern erzählen von der Vergänglichkeit des Lebens. Der Künstler bringt damit ein Vanitas-Motiv mit ein und erinnert an die unausweichlichen Veränderungen um uns herum.
Heute sind seine Werke in den bedeutendsten Museen der Welt zu finden: im Metropolitan Museum of Art, New York, im J. Paul Getty Museum, Los Angeles, oder im Museum Bredius, Den Haag. †

Wir danken Fred G. Meijer, RKD.

Provenienz:
Privatsammlung, Frankreich.
Privatsammlung, Schweiz.

Ausstellungen:
"Art Rules" organisiert von Art Life Project, Rathaus Tallinn, Estland, 5.6.-5.10.2015. (1141731) (10)


Jacob van Hulsdonck,
1582 Antwerp – 1647

STILL LIFE WITH FRUIT BASKET, ca. 1620

Oil on panel.
55 x 77 cm.
Signed on edge of table.

His works are today held in important museums around the world, such as the Metropolitan Museum of Art, New York, the J. Paul Getty Museum, Los Angeles, or the Museum Bredius, The Hague. †

We thank Fred G. Meijer, RKD.

Provenance:
Private collection, France.
Private collection, Switzerland.

Exhibitions:
"Art Rules" organised by Art Life Project, Tallinn Town Hall, Estonia, 5 June – 5 October 2015.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.