Thursday, 7 April 2016

Auction From castles and palaces

» reset

Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts
Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts

Lot 17 / Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts

Detail images: Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts Detail images: Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts Detail images: Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts Detail images: Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts Detail images: Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts Detail images: Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts Detail images: Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts

17
Italoflämischer Maler des 16./ 17. Jahrhunderts

ANBETUNG DES KINDES Öl auf Holz.
111 x 83,5 cm.

Catalogue price € 5.000 - 6.000 Catalogue price€ 5.000 - 6.000  $ 5,699 - 6,839
£ 4,450 - 5,340
元 38,850 - 46,620
₽ 378,350 - 454,020

 

Biblische Darstellung der Geburt Christi in Bethlehem, hier in eine antike Ruinenarchitektur versetzt. Die vor dem Kind rechts kniende Maria hebt ein dunkles Tuch hoch, um das Kind dem es anbetenden Joseph zu zeigen. Im Hintergrund zwei herbeikommende Hirten, rechts ein Engelsputto mit gefalteten Händen, dieser das Kind ebenfalls anbetend. Zwischen den Säulen Ausblick in hügelige Landschaft mit Gebäuden. Am Oberrand öffnet sich die dunkle Wolkendecke zu einer lichten Himmelszone mit Engeln. Rotulus, dieser beschriftet "gloria in excelsis deo" (Ruhm sei Gott in der Höhe). (10417592) (11)


Italo-Flemish school,
16th/ 17th century

THE ADORATION OF THE CHRIST CHILD

Oil on panel.
111 x 83.5 cm.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.