Friday, 25 June 2004

Auction June Auction Part I.

» reset

Italienisches Vitrinenaufsatzmöbel des 18. Jhdts.
Detail images: Italienisches Vitrinenaufsatzmöbel des 18. Jhdts.

Lot 493 / Italienisches Vitrinenaufsatzmöbel des 18. Jhdts.

493
Italienisches Vitrinenaufsatzmöbel des 18. Jhdts.

Mit Spielbretteinrichtungen undzahlreichen Geheimfächern Dreiteiliger Aufbau, Aufsatz in Art eines Kabinettschrankes mit verglaster Fronttüre und geradem Hohlkehlen-Gesimsabschluss, getragen von vollplastisch geschnitzten Karyatiden-Figuren, die wiederum auf einem Sockelkasten mit Rundschüben stehend, mit geradem umlaufendem Fußprofil und vier gequetschten Kugelfüßen. Die Front des Möbels gerade, die Seiten schräg gestellt mit je sechs übereinander liegenden Schüben. Die verglaste Fronttüre flankiert von zwei Seitenflanken mit je drei eingelegten Intarsienfeldern, die wie die Schübe mit einem Stern intarsiert sind. Darunter leicht gebauchtes Mittelteil mit Frontschublade. Diese als Schreibpult ausgebildet mit schräger (durch neues grünes Leder) belegter Platte. Seitlich herausziehbar kleiner Schub für Tintenfass, Löschsand etc. Unter der Klappe einige weitere Geheimfächer. Seitlich des ganz herausgezogenen Schubes rechts und links Geheimfachschübe. Einer davon mit Ziehdeckel, aufklappbar und mit 15 kleinen überdeckelten Miniatur-Geheimschüben ausgestattet. Die tragenden Kariatydenfiguren geschnitzt, gefasst und vergoldet. Jeweils mit nacktem Oberkörper, Schultertuch, Federkleid und Federkrone, als indianische, exotische Figuren dargestellt. Zwischen den Frontfiguren durchbrochen geschnitzte Dekoration mit Blättern, Blüten und exotischen Vogelköpfen, die eine Kordel halten. Der Standsockel an der Oberseite mit Schachbrettmuster intarsiert, in der Front zwei Schübe. Am Untergesims des Aufsatzes seitlich die Gesimsprofile herausziehbar, die Auszugtabletts belegt mit Schachbrett- und Mühle-Spielbretter in dunkleren und helleren Hölzern eingelegt. Ein Spielbrett hochgeklappt gibt eine Vertiefung für die Spielsteine frei. Insgesamt äußerst vielseitiges wie aufwendig gestaltetes Möbel dessen Gesamtwirkung nicht zuletzt vom Zusammenspiel der reichen Intarsien in hellen und dunkleren Hölzern in Ahorn, Palisander, Nuß-, Ebenholz und Bein zustande kommt. Hinter der Glastüre zwei geschweifte Fachbretter. In der Innendecke ovale Kuppelerhebung zur Einstellung eines höheren Gegenstandes, mit strahlenden Gloriolen. Rest. Erg.

Catalogue price € 20.000 - 24.000 Catalogue price€ 20.000 - 24.000  $ 22,599 - 27,119
£ 17,000 - 20,400
元 151,600 - 181,920
₽ 1,450,800 - 1,740,960

 

H.: 187 cm. B.: 152 cm. T.: 48 cm.
Italien, 18. Jhdt. (542751)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.