Auktion Gemälde Alte Meister - Teil I

» zurücksetzen

Italienischer Maler der 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Italienischer Maler der 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Italienischer Maler der 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Italienischer Maler der 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Italienischer Maler der 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Italienischer Maler der 17. Jahrhunderts
Italienischer Maler der 17. Jahrhunderts

327
Italienischer Maler der 17. Jahrhunderts

DANIEL HAT BEL ALS FALSCHEN GOTT ENTLARVT UND GEHT NUN ZUM DRACHEN Öl auf Leinwand.
98 x 135 cm.
In partiell vergoldetem ornamental verziertem Rahmen.

Katalogpreis € 10.000 - 12.000 Katalogpreis€ 10.000 - 12.000  $ 11,000 - 13,200
£ 9,000 - 10,800
元 71,700 - 86,040
₽ 833,000 - 999,600

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Weite hügelige Landschaft mit zentraler Darstellung einer Prieserin mit vor ihr liegendem Mann. Rechts neben ihr ein Altar, links ein Mann, der von einem Soldaten in Richtung zu einem Drachen geführt wird. Dies ist ein Babylonischer Soldat, der Daniel zu dem Drachen führt. Daniel hatte zuvor die Priester als Betrüger entlarvt und getötet. „25 Du aber, mein König, erlaube es mir, dann will ich diesen Drachen umbringen ohne Schwert und Spieß. Und der König sagte: Ja, es sei dir erlaubt. 26 Da nahm Daniel Pech, Fett und Haare und kochte es zusammen, machte Fladen daraus und warf sie dem Drachen ins Maul; und der Drache barst davon mitten entzwei. Und Daniel sagte: Seht, das sind eure Götter!“. Der Babylonische König wurde gläubig, musste Daniel aber an sein Volk herausgeben, das ihn strafen wollte und ihn in die bekannte Löwengrube warf. (1280871) (2) (13)


Italian School, 17th century
DANIEL HAS EXPOSED BEL AS A FALSE GOD AND IS NOW APPROACHING THE DRAGON
Oil on canvas.
98 x 135 cm.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe