Friday, 9 December 2005

Auction Old Master Paintings

» reset

Detailabbildung: Isaak Soreau

Lot 241 / Isaak Soreau

241
Isaak Soreau

1604 Hanau am Main - um 1645 Hanau oder Frankfurt

Catalogue price € 95.000 - 110.000

 

WEIDENKORB MIT FRÜCHTEN UND PFLAUMENBLÄTTERN

Um 1640
Öl/Kupfer. 51 x 72,5 cm.
Auf Holz aufgezogen, parkettiert.
Gerahmt.

Auf einer hölzernen Tischplatte, die zusammen mit dem unteren Bildrand abschließt, befindet sich mittig angeordnet ein Weidenkorb. Dieser ist mit allerlei Obst, Pfirsichen, grünen Trauben, roten Zwetschgen sowie blauen reifen und gelben unreifen Pflaumen gefüllt. Viele der Pflaumen hängen noch an ihren Ästen, deren Blätter zu allen Seiten über den Korbrand hinausragen und somit die Früchte vor dem dunkelgrauen Hintergrund mit frischem Grün einrahmen. Auf der Tischplatte sind im Vordergrund wie zufällig einige Kirschen in leuchtendem Hellrot und tiefem Dunkelrot sowie Trauben, einzelne Pflaumen und ein halbierter Pfirsich mit seinem Stein arrangiert. Rechts krabbelt ein Maikäfer zur Tischkante. Daneben hat sich ein Schmetterling niedergelassen. Ein weiteres Insekt, eine Fliege, sitzt im Weidenkorb auf einer gelben Zwetschge. Auf den Kirschen und Trauben finden sich kleine Glanzlichter. Wie vom frischen Tau zurückgeblieben sitzen vereinzelt Wassertropfen auf den Pflaumenblättern, welche wie diejenigen Tropfen an der Tischvorderkante Lichtreflexe widerspiegeln. Einige der Wassertropfen rinnen sogar an der Tischkante herab. Isaak Soreau, Sohn des berühmten Malers, Bildhauers und Städteplaners Daniel Soreau, malte eine ganze Reihe von Gemälden mit Weidenkörben, die mit Trauben oder mit Obst gefüllt sind. Dabei orientierte er sich vornehmlich an den Stilleben des Antwerpener Malers Jacob van Hulsdonck (1582-1647). Die den Obstkorb einrahmenden Blätter kommen dabei häufig in Soreaus Weidenkorbbildern vor. Ebenso charakteristisch für den Künstler ist die präzise und feine Malweise sowie die leuchtende doch kühle Farbgebung. Desgleichen kommen die drei Insekten in den Stilleben Soreaus immer wieder vor.

Gutachten:
Dem Gemälde ist ein Gutachten von Prof. Dr. Gerhard Bott vom 19.5.2004 beigegeben.

Literatur:
Vergleichsbeispiele finden sich bei Gerhard Bott: Die Stillebenmaler Soreau, Binoit, Codino und Marrell. Hanau 2001. (601451)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.