Thursday, 28 September 2017

Auction 16th - 18th century paintings

» reset

Isaak Fisches d. Ä., 1630 Augsburg – 1706 ebenda
Detailabbildung: Isaak Fisches d. Ä., 1630 Augsburg – 1706 ebenda
Detailabbildung: Isaak Fisches d. Ä., 1630 Augsburg – 1706 ebenda
Detailabbildung: Isaak Fisches d. Ä., 1630 Augsburg – 1706 ebenda
Isaak Fisches d. Ä., 1630 Augsburg – 1706 ebenda

Lot 676 / Isaak Fisches d. Ä., 1630 Augsburg – 1706 ebenda

Detail images: Isaak Fisches d. Ä., 1630 Augsburg – 1706 ebenda Detail images: Isaak Fisches d. Ä., 1630 Augsburg – 1706 ebenda Detail images: Isaak Fisches d. Ä., 1630 Augsburg – 1706 ebenda

676
Isaak Fisches d. Ä.,
1630 Augsburg – 1706 ebenda

ALEXANDER DER GROSSE AM GRABE DES ACHILLES Öl auf Leinwand. Doubliert.
76 x 94 cm.
Links unten apokryphe Bezeichnung "Schönfeld" mit Datierung.

Catalogue price € 8.000 - 12.000 Catalogue price€ 8.000 - 12.000  $ 9,040 - 13,559
£ 6,800 - 10,200
元 60,640 - 90,960
₽ 580,320 - 870,480

 

Beigegeben ein Gutachten von Dr. Gode Krämer, Augsburg, datiert 31.03.2009.

Der dargestellten Szene liegt der Bericht Plutarchs zum Leben Alexanders des Großen zugrunde. Im Zentrum einer üppigen antiken Ruinenarchitektur mit reicher Figurenstaffage steht Alexander der Große, in Begleitung einer weiteren Person, auf einem mit einem Relief dekorierten Sockel. Seine priesterliche Begleitung weist zum Obelisk-dekorierten Grab des Achill.
Wie Dr. Krämer in seinem Gutachten ausführt, ist "die Darstellung einer antiken Szene von einiger Gelehrsamkeit mit dem moralisierenden Hintergrund der Vergänglichkeit für das Augsburg in jener Zeit charakteristisch". Als Vergleiche zu anderen Werken des Augsburger Künstlers Isaak Fisches zieht Dr. Krämer die für Fisches gesicherten Gemälde "Alexander an der Leiche des Dareios" im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg, sowie das signierte Gemälde "Die Großmut des Scipio" (heutiger Verwahrungsort unbekannt) heran. Auf ihnen lässt sich sowohl hinsichtlich der dargestellten Figuren, als auch im farblichen Klang eine große Verwandtschaft mit dem vorliegenden Gemälde nachweisen. (1110324) (12)


Isaak Fisches the Elder,
1630 Augsburg – 1706 ibid.

ALEXANDER THE GREAT AT THE TOMB OF ACHILLES

Oil on canvas. Relined.
76 x 94 cm.
Apocryphal inscription "Schönfeld" lower left and dated.

Accompanied by an expert's report by Dr Gode Krämer, Augsburg dated 31 March 2009.

The scene depicted in this painting is based on Plutarch's account of the life of Alexander the Great. As Dr Krämer points out in his report "the rather scholarly depiction of an antique scene against the ethical background of ephemerality is characteristic for Augsburg at that time."
For comparison, Dr Krämer lists other works are known to having been painted by the artist with certainty such as "Alexander the Great discovering the body of Darius" held at the Germanisches Nationalmuseum, Nuremberg and the signed painting "The Magnanimity of Scipio" (current location unknown).

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.