Wednesday, 1 July 2015

Auction Sculpture and Works of Art

» reset

Horizontale Tischuhr
Detailabbildung: Horizontale Tischuhr
Detailabbildung: Horizontale Tischuhr
Detailabbildung: Horizontale Tischuhr
Detailabbildung: Horizontale Tischuhr
Detailabbildung: Horizontale Tischuhr
Detailabbildung: Horizontale Tischuhr
Detailabbildung: Horizontale Tischuhr
Detailabbildung: Horizontale Tischuhr
Detailabbildung: Horizontale Tischuhr
Detailabbildung: Horizontale Tischuhr
Horizontale Tischuhr

Lot 202 / Horizontale Tischuhr

Detail images: Horizontale Tischuhr Detail images: Horizontale Tischuhr Detail images: Horizontale Tischuhr Detail images: Horizontale Tischuhr Detail images: Horizontale Tischuhr Detail images: Horizontale Tischuhr Detail images: Horizontale Tischuhr Detail images: Horizontale Tischuhr Detail images: Horizontale Tischuhr Detail images: Horizontale Tischuhr

202
Horizontale Tischuhr

Höhe: 7,5 cm.
Breite: ca. 10,5 cm.
Tiefe: ca. 10,5 cm.
Rückplattine bezeichnet „Christoph Müller, Augspurg“.
Süddeutschland, 17. Jahrhundert.

Catalogue price € 5.000 - 7.000 Catalogue price€ 5.000 - 7.000  $ 5,699 - 7,979
£ 4,450 - 6,230
元 38,850 - 54,390
₽ 378,350 - 529,690

 

WERK
Eintaggehwerk mit Kette und Schnecke, Vierviertel- und Stundenschlag auf Glocke, Rückplatine bezeichnet.

FUNKTIONEN
Stunden- und Minutenzeiger, gebläuter Stahl.

GEHÄUSE
Auf vier mehrfach profilierten Kugelfüßen quadratisches Profilgesims mit glattem, feuervergoldetem Werksumschluss mit seitlichen, querovalen Fenstern. Deckplatte weit auskragend und mit Ornamenten und in den Zifferblattzwickeln mit Blumen graviert.

ZIFFERBLATT
Versilberter Ziffernring mit römischen Ziffern. Die Platine floral graviert.

ZUSTAND
Gut.
Nicht auf Funktionsfähigkeit getestet.
Ein Schlüssel vorhanden.

Literatur:
Abeler, S. 393. (1011352) (14)


Horizontal table clock
Height: 7.5 cm.
Width: ca. 10.5 cm.
Depth: ca. 10.5 cm.
Back plate inscribed “Christoph Müller, Augspurg”.
South Germany, 17th century.

Good condition. Working order not tested. With one key.

Literature:
Abeler, p. 393.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.