Auktion März-Auktion Teil II.

» zurücksetzen

Hohe Biedermeier Standuhr

1469
Hohe Biedermeier Standuhr

Signiert ´Matthew King London´ über dem Zifferblatt. Aufbau 3-teilig: mit Weichholz, mit Birkenfurnier, kirschholzfarbig gebeizt. Glatter Rechtecksockel, darüber Pendelkasten mit Dreiviertel-Rundsäulen, die die leicht gebogte Türe flankieren. Der Uhrenkasten oben rundbogig geschlossen mit kräftigem Hohlkehlenprofil. Die ebenfalls rundbogig verglaste Türe seitlich von Säulchen flankiert. Pendel in Form eines lagernden Saturnus mit Stundenglas, im Messingreliefguss. Der Ziffernring auf dem Zifferblatt besteht aus schwarzen römischen Ziffern für die Stunden und arabischen Zahlen für die Minuterie. Unter der zwölf befindet sich ein kleines Zifferblatt mit Sekundenanzeige, über der Sechs hingegen ein fenster für das Datum. Die Stahlzeiger sind gebläut, einer davon zeigt auf einem halben Ring die Melodie. Die Liedernamen sind in Deutsch verzeichnet. Der Stundenschalg wird bei der Elf angestellt, die Musik bei der Drei. Massives Messingwerk mit Schlagwerk und Musikspielwerk. Der Gewichtsantrieb erfolgt an Darmsaiten. Stündliche Auslösung des Schlagwerkes auf Glocke und automatische Auslösung des Musikspielwerkes alle drei Stunden oder auf Wunsch. Das Walzenspielwerk liegt über dem Uhrwerk und enthält zwölf Melodien. Es ist manuell umschaltbar durch die Zeiger über dem Zifferblatt. 25 Messinghämmer schlagen auf 15 Glocken. Zudem drei Gewichte mit Messingunruh und Kurbel. H.: 223 cm. B.: 61 cm. T.: 33 cm. Mitte 19. Jhdt. (4405640)

Katalogpreis € 12.000 - 14.000 Katalogpreis€ 12.000 - 14.000  $ 13,200 - 15,400
£ 10,800 - 12,600
元 86,040 - 100,380
₽ 999,600 - 1,166,200

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

Kataloge März-Auktionen 2003 März-Auktion Teil I. | März-Auktion Teil II.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe