X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Friday, 7 December 2012

Auction Asian Art, Folk Art and Miscellaneous

» reset

 Hochzeitsbett
Detailabbildung:  Hochzeitsbett
Detailabbildung:  Hochzeitsbett
Detailabbildung:  Hochzeitsbett
Detailabbildung:  Hochzeitsbett
Detailabbildung:  Hochzeitsbett

1825
Hochzeitsbett

Höhe: 256 cm.
Breite: 260 cm.
Tiefe: 180 cm.
China, 19. Jahrhundert.

Catalogue price € 3.000 - 5.000 Catalogue price€ 3.000 - 5.000  $ 3,330 - 5,550
£ 2,520 - 4,200
元 23,430 - 39,050
₽ 212,070 - 353,450

 

Großer, imposanter Aufbau in Holz. Reich mit Schnitzwerk dekoriert. Der Aufbau kastenförmig, bildet einen kubischen Innenraum mit einer geraden Holzdecke, getragen von den vier schlanken Eckpfeilern, die auf einem kräftigen Untergestell aufstehen. Der Unterbau an den Seiten schlicht, an der Front aufwendig dekoriert in Form eines Fußgestells mit zwei seitlichen, breiten, durchbrochen geschnitzten Füßen, die durch eine Zarge miteinander verbunden sind. In der Zargenmitte durchbrochene Kartusche mit Blattwerk, in den Füßen vollplastisch geschnitzte Fantasievögel, Früchte, Voluten und pflanzliche Elemente. Darüber ein durchgehendes Gebälk, ebenso besetzt mit durchbrochen geschnitztem Ornamentband mit Flechtwerk, Blättern und Blüten in Vergoldung auf rotem Grund. Die Liegefläche von drei Seiten durch eine Brüstung umzogen, gebildet aus vertäfelten kurzen Wänden, die Kassetteneinfassungen vergoldet. Der Baldachin mit geradem Deckenabschluss, ebenfalls an den Seiten schlicht. An der Vorderseite aufwendig dekoriert durch in zwei Reihen vorgeblendete, durchbrochen geschnitzte Reliefkassetten, die untere Reihe mittig ausgespart. Hervorgehobene Dekoration, in der Pfaue mit nach innen geschweiftem Gefieder einkomponiert sind, in den Kassetten Drachenfiguren. Der obere Abschluss zeigt ein gerades Band mit Mäanderbordüre. Im Inneren an der Rückwand höher gestelltes Ablegebrett mit seitlichen, kleinen Schränkchen, jeweils zweitürig, mit darunter liegender Schublade, die entsprechend der Dekoration vergoldet und durchbrochen geschnitzt ist auf rotem Grund. Der "Himmel" ist durch Holzplatten geschlossen, unterfangen von einem geometrischen Gitterwerk mit zentraler, vergoldeter Rosette, darin ebenfalls ein Vogelmotiv, umzogen von Volutenspangen, in den Ecken Phoenixvögel mit ausgebreiteten Schwingen in Vergoldung. Das Bett galt in China als eine besondere Auszeichnung für Paare bei der Verehelichung und wurde traditionsgemäß nur für einen Tag - den Hochzeitstag - zur Verfügung gestellt. Die offenen Seiten wurden gemäß dem hier nicht vorhandenen Polstereinsatz etc. mit Stoff bespannt, der gewechselt werden konnte. Die Farbigkeit lässt die roten, goldenen und schwarzen Zierelemente zur Wirkung kommen. Insgesamt in tadellosem Zustand. (880581)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.