Thursday, 7. December 2017

Auktion Fossils, Meteorites, Saurians & Curiosities

» zurücksetzen

Hochseekrokodil (Steneosaurus bollensis)
Detailabbildung: Hochseekrokodil (Steneosaurus bollensis)
Detailabbildung: Hochseekrokodil (Steneosaurus bollensis)
Detailabbildung: Hochseekrokodil (Steneosaurus bollensis)
Hochseekrokodil (Steneosaurus bollensis)

Lot 772 / Hochseekrokodil (Steneosaurus bollensis)

Detailabbildung: Hochseekrokodil (Steneosaurus bollensis) Detailabbildung: Hochseekrokodil (Steneosaurus bollensis) Detailabbildung: Hochseekrokodil (Steneosaurus bollensis)

772
Hochseekrokodil (Steneosaurus bollensis)

Platte: Etwa 305 x 155 cm.
Wirbelsäulenlänge: ca. 3,1 m.
Aus den Schichten des unteren Jura, Toarcium (vor ca. 185 Millionen Jahren), Lias epsilon 2 von der klassischen Fundstelle Holzmaden bei Kirchheim/Teck.

Catalogue price € 150.000 - 250.000 Catalogue price€ 150.000 - 250.000  $ 170,999 - 285,000
£ 133,500 - 222,500
元 1,165,500 - 1,942,500
₽ 11,350,500 - 18,917,500

 

Dieses Meereskrokodil, bei dem die einzelnen Knochenplatten des Hautpanzers beinahe komplett, sowie sogar die ursprünglich knorpeligen Luftröhrenringe besonders gut erhalten sind.
Meereskrokodile sind wesentlich seltener als Ichthyosaurier zu finden, auch die Präparation ist meist wegen der oft dreidimensionalen Erhaltung deutlich schwieriger. Deshalb werden sie nur sehr selten angeboten.
Wie alle Krokodile waren auch die Steneosaurier Fleischfresser, welche sich von Fischen und möglicherweise auch von jungen Ichthyosauriern ernährten. Jungtiere wurden bisher nur sehr selten gefunden, was dafür spricht, dass die nächste Küste für die Eiablage sehr weit entfernt gewesen sein muß. (1131061) (13)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.